• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Sjögren-Syndrom-Steifigkeit der Finger
Reihenfolge 

Verfasst am: 10.03.2015, 13:19
Dabei seit: 25.01.2015
Beiträge: 8

Huhu!
Ich habe das Sjörgen Syndrom und auch mit Sicca Symptomatik. Sicca Symptomatik heisst einfach nur das du trockene Schleimhäute hast. Trockene Augen gehören auch dazu. Steife Finger habe ich leider auch aber das kommt bei mir durch die rheumatoide Arthritis. Es ist echt ein scheiss Kreislauf wo man nicht mehr herauskommt.

Lg Miriam


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 12.04.2011
Beiträge: 23

Hallo, ich habe zwar immer noch keine Ahnung woher die Steifigkeit wirklich. Aber ich weiß das sich das Sicca-syndrom dadurch unterscheidet, dass man dort " nur" Trockenheitsprobleme hat. Das heißt die Schleimbeutel trocknen aus, wie Augen, Mund, Nase und Intimbereich.
Das Sjögren im Allgemeinen hat mehr Symptome Gelenk und Muskelschmerzen, Müdigkeit oder auch Organprobleme etc.

So mehr kann ich auch nicht sagen


Mitglied im Facebook-Redaktionsteam der Deutschen Rheuma-Liga


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 12.04.2011
Beiträge: 23

@ Silinda: Mensch, dass hört sich auch nicht gut an. Als ich das hier gelesen habe, musste ich erstmal schlucken. Da "liebe" ich doch meine Finger, so wie sie sind.
Naja bei mir wird es nicht besser oder schlechter, sondern bleibt recht stabil. Naja, vielleicht kommt es vom Sjögren oder eben auch nicht <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt="" title="Wink" /><!-- s -->

Hoffe, dass es bei dir alles besser wird, bzw. sich nichts mehr verschlechtert

Trotzdem danke, für den Kommentar
gruß
Lappiteppi


Mitglied im Facebook-Redaktionsteam der Deutschen Rheuma-Liga


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 6

Hallo lappiteppi,

gebe zu, dass ich gewartet habe, ob sich Herr Dr. Tomiak, oder Fr. Prof. Gromnika-Ihle zu Ihrer Anfrage äußern, war also auch sprachlos....... Mir ist kein/e Patient/in mit Sjögren bekannt, die eine solch ausgeprägte Symptomatik wie Sie sie beschreiben aufweist. Da Sie neurologisch wohl ausführlich untersucht sind, sollte auf diesem Gebiet auch nichts übersehen worden sein.
Leider kann ich Ihnen daher auch nicht weiterhelfen.
Viele Grüße
Regina Max


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 12.04.2011
Beiträge: 23

Hallo Fr. Dr. Regina Max,
vielen lieben Dank, dass Sie sich gemeldet haben, auch wenn der 14.4. rum ist.
Dachte mir, dass ich hier ebenfalls auf große Sprachlosigkeit stoßen werde, wie bei vielen anderen Ärzten bisher auch.

Trotzdem vielen Dank, dass Sie Ihre Meinung/Erfahrung hier kundgetan haben.

Gruß
Lappiteppi <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="" title="Smile" /><!-- s -->


Mitglied im Facebook-Redaktionsteam der Deutschen Rheuma-Liga


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 14

Sehr geehrte Lappiteppi,
da die Untersuchungen kein verwertbares Ergebnis erbracht haben, ist eine Erklärung sehr schwierig. Dass die Symptomatik direkt mit der Autoimmunerkrankung zu tun hat, scheint mir sehr unwahrscheinlich. Weitere Erkrankungen z.B. der Muskeln und der Nerven oder internistische scheinen ja weitgehend ausgeschlossen. Wenn die beschriebene Steifigkeit das einzige wesentliche Symptom ist, erscheinen mir seltene Erkrankungen ebenfalls unwahrscheinlich. Angesichts einer fehlenden Untersuchung kann man in einem solchen Forum kaum eine Diagnose stellen.
Leider kann ich nichts wesentlich Neues zu Thema beitragen.
Alles Gute
Ch. Tomiak


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 12.04.2011
Beiträge: 23

Schönen guten Abend, liebes Expertenteam,
ich bin 22 Jahre alt und bei mir wurde März 2006 Sjögren-Syndrom diagnostiziert. Seit dem nehme ich Quensyl. Ich habe selten Augentrockenheit, aber starke Mundtrockenheit, Sonnenallergie, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Gelenkschmerzen, Schlappheit etc. Sämtliche Symptome wurden auf das Sjörgen-Syndrom zurückgeführt. Beschwerden habe ich seit meinem 2.Lebensjahr. Seit ca. 2007 habe ich das Problem, das mir die Hände bzw. meine Finger steif werden sobald ich etwas in die Hand nehme. Angefangen bei 2 Minuten bis die Steifigkeit einsetzt bis zum Schluss 10 Sekunden. Ich kann meine Finger aus eigenen Antrieb nicht mehr öffnen, ich muss sie mit "Gewalt" öffnen, sonst würden sie steif bleiben.
Beisp: Ich nehme einen ganz normalen Stift in die Hand und unterschreibe etwas, meine Hand, die Finger nehme die Form an, wie ich den Stift halte. Also wenn ich den Stift aus der Hand nehme, bleibt die Haltung erhalten. Ich war bei sämtlichen Ärzten bei Neurologen, Rheumatologen, Orthopäden etc. kann gar nicht mehr alles aufzählen wo ich war und was ich für Untersuchungen über mich ergehen lassen musste. Alle Befunde waren negativ, es sind auch Videos von meinem Händen entstanden und sämtliche Ärzte waren einfach nur sprachlos....

Ich bin nicht mehr in der Lage mit Stift zu schreiben( außer Kleinigkeiten), sondern nur noch mit Laptop, alles was schwer ist wo ich kraft aufwenden muss, führt nur zu einer intensiveren Steifigkeit.

Mein Rheumatologe sagt selbst, dass er das nicht kennt und nicht wirklich sagen kann, ob das vom Sjögren her kommen könnte oder nicht. Er hat es jetzt einfach darauf geschoben, weil sonst sämtliche Sachen ausgeschlossen wurden.
Jetzt wollte ich gerne die Meinung von Experten wissen, die sich mit Sjögren gut auskennen.
Kennen Sie solche Fälle, kann es ein seltenes Symptom vom Sjögren sein oder sind Sie genauso ratlos wie alle???

Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus
mit freundlichen Grüßen
Lappiteppi


Mitglied im Facebook-Redaktionsteam der Deutschen Rheuma-Liga


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 17.10.2011
Beiträge: 3

Da ich letztes Jahr an einer Daumensattelgelenk Arthrose operiert geworden bin ist kurz darauf mein Zeigefinger steif geworden.Der Zeigefinger zieht sich krampfhaft ein. Hat das auch mit der Sehne was zu tun??? Bei mir wurde kein Sjoegren Syndrom festgestellt aber dafuer Sicca Syndrom.Wer weiss ueber dieses Syndrom Bescheid und woher kommt das.??? Was ist ein Unterschied zwischen Sjoegren oder Sicca Syndrom? Wer kann mir da weiterhelfen,denn die Aerzte reden nur chinesisch mit mir falls ich Fragen stelle? Bitte net boese sein habe leider diese Erfahrungen gemacht.

Liebe Gruesse
ausbayern


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 02.04.2006
Beiträge: 23

Hallo "Lappiteppi",
ich habe keine Ahnung, ob Dir das folgende etwas nützt, ich will trotzdem über ähnliche Symptome berichten:
Seit 7 Jahren ist bei mir das Sjögren-Syndrom bekannt. Ich bin jetzt ü60.
Im Alter von etwa 30 begann sich mein Körper plötzlich zusammenzuziehen, ganz langsam aber kontinuierlich, meine Finger wurden zu steifen "Krallen", die Hände schlossen immer weiter zur Faust. Ich konnte sie nicht mehr öffnen.
Ich geriet in Panik. Der herbeigerufene Notarzt hatte zwar keine Diagnose, gab mir aber Tabletten - ich glaube, es war lediglich Kalzium. Das Problem erledigte sich nach einigen Wochen wieder.
Vor 5 Jahren wurden meine Hände innerhalb kurzer Zeit wieder steif. Diesmal nicht kontinuierlich. Die Fingerwaren morgens plötzlich eingezogen wie bei "Hühnerkrallen". Ich konnte sie nicht bewegen, weder weiter öffnen noch ganz zur Faust schließen. Ich konnte kein Besteck mehr halten, sondern klemmte mir die Gabel zwischen die steifen Finger. Ich konnte mich nicht mehr waschen, geschweige denn anziehen, oder sonst meine Hände benützen usw.
Was geholfen hat, war Cortison über etwa 10 Tage (ausschleichend). Erst nach vielen Wochen waren die Hände wieder einigermaßen normal.
Die Ursachen für die Steifigkeit sehe ich darin:
Eine private Bade-Kur auf einer Nordsee-Insel. Krankheitsauslösend war in meinen Augen:
1. Das extreme Klima an der Nordsee.
2. Schlechtes Essen in Form von Tiefkühlkost und mit Glutamat. (Restaurant). 3 Wochen lang.
3. Ärztlich verordnete heiße Schlick-Packungen im Wasser-Schwebebecken.
4. Ärztlich verordnete Massagen und von nicht Sjögren-kundigen Händen ausgeführt.

Meine Erfahrung: alles Extreme, alles was nicht mild ist, schadet Sjögren-Patienten.
Liebe Grüße




Portalinfo:
Das Forum hat 9.907 registrierte Benutzer und 3.784 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!