• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Sjögren-Syndrom und Aktivitätsmarker
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 12.04.2005
Beiträge: 23

Hallo Herr Dr. Tomiak,
welche Aktivitätsmarker gibt es bei meiner Diagnose "primäres Sjögren-Syndrom" ?
Ich habe sehr oft des Abends Schmerzen an den Kopfspeicheldrüsen und vermehrt in den Mittelohrgängen.
Ich empfinde diese Schmerzen so und keine Lektüre gibt mir Recht, dass dies dem Sjögren-Syndrom zuzuordnen ist . Ich bin stets zu halbjährlichen Kontrollen beim HNO-Arzt.
Er kann nichts Schlimmes oder Besorgniserregendes feststellen.
Aber das Ohrpieksen des Abend bleibt und ist nach einem anstrengenden Tag mehr vorhanden, es ist lästig und wird in Ihrem Buch nie erwähnt.
Ich helfe mir mir Wärmekissen und wärmenden Tüchern.
Sollte ich das Kortison erhöhen? Ich nehme täglich 5 mg ein? Auch nehme ich wegen der Gelenkbeschwerden und der Sehnenschmerzen das Mittel "Qensyl "ein.
Herzliche Grüße
Hilly


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 14

Sehr geehrte Hilly,
ich kann Ihnen im Forum keine ganz konkreten Behandlungstipps geben. Das CrP und die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit sind Aktivitätsparameter, eventuell auch die Immunglobuline. Man Rheumatologen bestimmen auch das Anti-Alpha-Fordrin. Wenn eine Entzündung messbar ist, könnte man versuchsweise das Kortison erhöhen. Auch die Gabe von kortisonfreien Schmerzmitteln oder anderen Schmerzenmedikamenten kann versucht werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ch. Tomiak




Portalinfo:
Das Forum hat 10.164 registrierte Benutzer und 3.827 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!