• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Zahnpflege bei geringem Speichel
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 26.02.2010
Beiträge: 7

Hallo,
nun bitte ich um Auskunft zum Thema Mundgesundheit ...
Mein Zahnarzt sagt mir, zur Kariesprophylaxe wäre (neben des intensiven Putzens) Fluorid sehr wichtig - also Zahnpasten mit hohem Fluoridgehalt zu benutzen. Er hat mir auch die "GC MI Paste Plus" empfohlen, die Geschmacksrichtung "Vanille" soll den Speichelfluss noch fördern. Diese Paste trage ich jeden Abend auf meine Zähne auf, dadurch ist der Mund auch etwas feucht.
Nun bin ich bei Recherchen im Internet auf die Produkte "Apacare" der Fa. Cumdente gestoßen und habe die Remineralisierende Zahncreme und die Intensiv-Zahnpflegepaste ausprobiert. Mein Zahnarzt meint, in der Zahncreme wäre ein Stoff, der den Zahnschmelz "abschleift" und der Wirkstoff "Hydroxylaptit" in der Paste würde die Wirkung des Fluorids aufheben. Was halten Sie von diesen Produkten? Es wird ja noch eine Zahncreme, die "biorepair", beworben, die Lücken im Zahnschmelz auffüllen soll.
Gibt es noch etwas anderes als Fluorid, was den Zahnschmelz härtet und dadurch nicht so anfällig für Karies macht?
In vielen zuckerfreien Bonbons ist Zitronensäure als Geschmacksträger enthalten. Schädigt diese nicht die Zähne, wenn man ständig so ein Bonbon im Mund hat?
Herzlichen Dank für die Antworten!
Gruß
queenlagg


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 27.05.2010
Beiträge: 17

Bei geringem Speichel sollten Sie durch viel Flüssigkeit oder künstlichem Speichel (u.a. Glandosane) die Mundhöhle feucht halten, sonst bilden sich zu rasch dicke Zahnbeläge. Zur Härtung des Zahnschmelzes werden einerseits Zahnpasten mit Fluoriden empfohlen oder es können auch Zahnpasten mit Calciumhydroxidanteilen (u.a. Biorepair9 verwendet werden. Diese Zahnpasten sind aber keine Wunderpasten und es kann nur ein kleiner oberflächlicher Anteil an der Schmelzpberfläche "remineralisiert " werden. Es ist viel wichtiger, die Mundhöhle feucht zu halten; im bedarfsfall können Sie auch kaugummi (zuckerfrei) kauen.
Zitronensäure fördert zwar den Speichelfluß, die Säure schädigt aber den Zahnschmelz, also besser keine Zitronenbonbons, die meist noch Zucker enthalten
Viele Grüße
B.willershausen




Portalinfo:
Das Forum hat 13.880 registrierte Benutzer und 4.877 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!