• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Div. Rheumaschubfragen vom Newbie
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 10.10.2004
Beiträge: 13

Selam CAN... <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="" title="Smile" /><!-- s -->

erst einmal hoffe ich das du keine extrem schwere Arthritis hast.

Zu deiner 1. Frage kann ich sagen, dass ich persönlich bis vor 2 Tagen regelrecht jeden Abend eine Diclofenac Tablette genommen habe gegen meine Schmerzen. So konnte ich morgens gut (den Umständen entsprechend) aufsten. Des weiteren habe ich bei Bedarf immer Diclo dispers genommen. Nun in wie weit sich diese Mittel individuell auswirken kann ich nicht sagen. Aber für mich waren und sind sie sehr schmerzstillend. Gehen natürlich auf den Magen.

Zu deiner 2. Frage kann ich nur sagen, dass ich abends auch nicht schlafen kann seit 3 Monaten, da ich seit dieser Zeit einfach meinen Schub nicht loswerde bzw. meine Entzündungswerte so hoch sind, dass jetzt vor 2 Tagen eine Cortison Therapie begonnen hat. Es gibt verschiedene Medikamente die das einschlafen ermöglichen sollen wie z. B. Amineurin. Aber ist halt die frage ob da nicht eine Abhängigkeit draus wird. Muss der Arzt haltindividuell kombinieren und die Dosis abstimmen denke ich.

Und nicht zu allerletz zu diner letzen 3. Frage. Wie schon erwähnt leide ich auch seit 3 Monaten unter diesem starken Schub damit verbunden extreme Kraftlosigkeit, Appetitlosigkeit und Gewichtsabnahme. War vor kurzem auch in einer Tagesklinik. Aber ich denke das beste unter solchen Umständen ist einfach versuchen zu essen und in Bewegung zu bleiben. Nur du selbst kannst dies in den Griff kriegen! Vor allem das essen was den Appetit anregt...Vitaminreich essen und möglichst 6-8 mal am Tag kleinigkeiten essen und wie gesagt in bewegung bleiben gegen Muskelschwäche.

Auf jeden Fall wünsche ich dir alles Gute... <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="" title="Smile" /><!-- s --> Viele Grüße...


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 07.05.2005
Beiträge: 2

hallole,

was für ne Rheuma hast du ? gehts dir jetzt etwas besser? welche medikamente nimmst du ein?

woher bist du?? und wie alt??

gruss
Motivation


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 22.09.2004
Beiträge: 1

Hi,

ich habe aufgrund einer autoimmunen Dickdarmerkrankung (Colitis ulcerosa) begleitend eine schwere enteropathische Arthritis oder gar Rheuma bekommen (entscheidet sich definitiv morgen aufgrund Laborergebnisse)

Daher habe ich einige Fragen an Euch Experten, die sich mit den entsprechenden Symptomen schon längere Zeit "rumschlagen" müssen:

1) Bei mir wurder der Cox-2-Hemmer Celebrex leider ergebnislos probiert. Könnt Ihr mir sagen, was man noch als wirksame *Schmerzmittel* noch im Bereich Gelenkschmerzen (der großen Gelenke) nehmen kann? Tramadol/Tillidin bringen leider bei mir auch nichts.

Denkt Ihr, dass ein Versuch mit Morphium (also BtM-Analgetika) was bringen könnte, bzw. was nehmt Ihr gegen starke Gelenkschmerzen an Medis ein?

2) Habt Ihr im Rheuma Schub auch massive Probleme mit dem Einschlafen/Durchschlafen? Ich schlafe zur Zeit max. 3 Stunden! Könnt Ihr da was an Medis empfehlen, was Ihr gegen EInschlaf-/Durchschlafprobleme einnehmt?

3) Habt Ihr Tips, was man gegen diese Kraftlosigkeit, Muskelschwäche und Appetitlosigkeit noch machen könnte. Wie geht Ihr als Erfahrene auf diesem Bereich im Schub dagegen vor?

Vielen Dank für Eure Tips!

Viele Grüße
Can




Portalinfo:
Das Forum hat 14.829 registrierte Benutzer und 5.102 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!