• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Ergotherapeutische Ausbildung trotz Rheuma-Erkrankung??
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 27.08.2009
Beiträge: 88

Huhu.

Nun, du solltest vielleicht erstmal das Attest vom Arzt holen und dich dennoch mal bei der Schule umhören, ob es möglich ist. Nur weil man Rheuma hat, muss man nicht seinen Beruf aufgeben. Außer es würde überhaupt nicht mehr in Frage kommen, weil du sehr schwer tragen müsstest oder außergewöhnliche Belastungen ausgesetzt bist.

Zwecks Krankenschwerster, ich kenne jemanden, der ebenso Rheuma hat, aber seine Krankenschwesterausbildung nicht zuende bringen durfte, wegen Rheuma. Wurde durch den Bluttest herausgefunden (sie wusste es schon vorher). Daher wurde sie nicht mehr zur Prüfung zugelassen.

Aber wie gesagt. Probiers einfach und mach es solange du kannst. Du kannst dich später immernoch umentscheiden. Aber ein Versuch ist es alle mal wert!

lg
Nyu


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 16.02.2010
Beiträge: 4

Ich würde mich auch nicht schon im Vorhinein abwimmeln lassen! Nur Mut und probier es ... Ich würde allerdings nicht jahrelang eine Ausbildung machen, wenn ich weiß, dass sie mir irgendwann draufkommen und die Ausbildung somit umsonst war. Vorher informieren und die Karten auf den Tisch legen.

Aber: nichts unversucht lassen! Viel Glück.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58

hallöchen

ich bin 20 Jahre alt und an einer Ausbildung zur Ergotherapeutin interessiert. Seit 5 Jahren habe ich Psoriasis Arthritis, hatte in der Zeit insgesamt 2 Schübe. Durch MTX ließen sie sich gut unter Kontrolle bringen. Aber auch wenn es mir im Moment gut geht, kann es trotzdem sein dass es iwann mal wieder zu einem Schub kommen wird. Ist dann Ergotherapie ühaupt das richtige für mich? Im Grunde genommen schränkt Rheuma ja in jedem Beruf ein. Und bei Ergotherapie hab ich ja die Möglichkeit abwechselnd zu sitzen und zu stehen. Körperlich anstrengend ist es ja nicht wirklich. Meine Feinmotorik könnte eventuell etwas beeinträchtig sein wenn es mal zur Schwellung eines Fingergelenks kommen sollte.. wobei dann kann ich mich ja immerhin selbst therapieren, mache einfach alle Übungen mit meinen Patienten mit;D

Ein weiterer Punkt ist der, dass man der Berufsschule eine Bestätigung vorlegen muss, dass man körperlich dafür geeignet ist. Ich würde doch dann garantiert nicht genommen werden?! Wobei ich schon von einem Mädchen gehört habe, das eine Ausbildung zur Krankenschwester macht. Obwohl sie Rheuma hat..

Würde mich über Ratschläge/Meinungen freuen!!!

LG
Caro




Portalinfo:
Das Forum hat 9.898 registrierte Benutzer und 3.782 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!