• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

immunsystem
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 29.12.2009
Beiträge: 6

Hallo David,

ich weiss, ich bin neu hier. Trotzdem möchte ich Dir und anderen einen Tipp geben. Besucht einmal die Seite von rheumafrei.de. Ich habe mich an die Anleitung aus diesen Empfehlungen gehalten. Ich hatte Rheuma und bin inzwischen beschwerdefrei. Ich kann das aus meiner Sicht nur jedem empfehlen. Bitte versucht es. Und daß keine Misverständnisse aufkommen, ich handle nicht aus irgendwelchen kommerziellen Interessen.

Liebe Grüße
Rolfmaxfelix


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 21.06.2009
Beiträge: 31

überzeugt


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 21.06.2009
Beiträge: 31

ich hätte mal eine frage an wissende.
wäre es sinnvoll die aktivität des immunsystems bei RA aufs minimum zu senken um den schaden sehr gering zu halten, den das immunsystem verursacht.und dabei sehr darauf zu achten sich nichts einzuholen xD.

noch eine andere frage.
bei RA mangelt es dem immunsystem an informationen über einige körper-eigene und körper-fremde stoffe.
wenn man die produktion bzw die anzahl der MHC-proteine steigern würde...würde es dann zu einer besserung führen?


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 27.08.2009
Beiträge: 88

Hallo.

Also es wird so ziemlich viel mit Immunsuppresivenmitteln gearbeitet, weils einfach die bessere Methode ist, den Schaden klein zu halten.
Und du willst ja sicherlich nicht schon frühzeitig irgendwelche großen Schwierigkeiten haben oder?
Deshalb denke ich, dass es auf jedenfall besser ist, als ohne solche Hilfe zu sein.

Der Körper bzw. das Immunsystem wird an diese Infos wohl auch komm noch kommen. Sonst würde er den eigenen Körper ja nicht angreifen, wenn er sie sich noch holt.
Lass dich von deinem Rheumatologen aufklären. Gehört schließlich zu seiner Aufgabe.

LG


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 21.06.2009
Beiträge: 31

ich verstehe den sinn des 1. teils nicht.
und zum 2.
wenn sich das immunsystem die nötigen informationen holen würde wie kann es dann sein dass es fehlinformiert ist und sich durch dieses missverständnis mehrer chronische und unheilbare krankheiten bilden?die ursache von RA ist bis heute nicht bekannt.
nach deine aussage zu urteilen(zumindest was da steht ..vllt hast dus anders gemeint. um ehrlich zu sein versteh ich die hälfte von deinem geschriebenen nicht.)hätten die meisten von uns die sich nicht mehr im aktiven stadium befinden überhaupt keinen grund eingerostet zu sein, viel lebensqualität eingebüßt zu haben und täglich viel schmerz zu ertragen wenn das immunsystem die nötigen informationen(nicht fehlinformationen) bekommen würde.
also verstehe ich deinen ganzen post nicht.
aber trotzdem danke für die antwort war sicherlich nett gemeint.
mein rheumatologe ist leider im urlaub und als ich einen allgemein mediziner nach der MHC-protein sache angesprochen habe konnte er sie mir leider nicht wirklich beantworten.
also frage ich hier im forum da sowohl viele ärzte als auch wissende rheumatiker einiges hier lesen^^.
danke
mfg david


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 27.08.2009
Beiträge: 88

na ja, da sieht man mal, dass die auch nicht alles wissen.
aber du kannst es ausprobieren. DIe Proteine schaden jedenfalls nicht. der Körper brauchts ja. Und so wie ich gelesen hab, machst du ja total viel sport, also benötigst du ja noch dringender, dass er nicht schwächelt.
Ob das deine beschwerden lindert (falls du das gemeint hast) wirst du noch sehen.




Portalinfo:
Das Forum hat 14.548 registrierte Benutzer und 5.041 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!