• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Ernährung
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 14.12.2003
Beiträge: 1

Hallo!

Meine erste Frage wäre wieviel Salz benötigt der menschliche Körper täglich zur aufrechterhaltung seiner Funktionen?
Wie steht es mit Fleisch/Fischgenuss bei Rheuma? Ich selber esse 1-2 mal die Woche Fisch oder Fleisch. Außerdem esse ich morgens bis 12 Uhr grundsätzlich nur Obst. 4 Mahlzeiten in der Woche bestehen aus Kohlehydrate, der Rest besteht aus Gemüse oder GEmüsesuppen. Vor jeder Mahlzeit esse ich einen Salat ausser morgens natürlich. An Milchprodukten nehme ich nur Butter, Butterschmalz, Sahne und Creme Fraiche zu mir. Zwei mal am Tag nehme ich, meistens im Salat, zerkleinerte Sesamkörner zu mir um meinen Kalziumbedarf zudecken. Ist diese Ermährung sinnvoll? Ich habe damit 12 Kilo in 4 Monaten abgenommen <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="" title="Smile" /><!-- s --> . Diese Ernährungumstellung habe ich hauptsächlich aus gesundheitlichen Gründen vorgenommen, da diese Ernährung eben die gesündeste sein soll, wie ich mir habe sagen lassen und "nebenbei" nehme ich noch ab was ich auch wollte aber nicht als Hauptziel.
Ist bei dieser Ernährung noch irgendeine Ergänzung nötig oder ist so alles OK?


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 02.12.2003
Beiträge: 5

Liebe Blondy,

zunächst zu Ihrer ersten Frage: Die empfohlene Menge an Kochsalz (NaCl) liegt bei ca. 1,4g pro Tag.

Ihr Ernährungsplan ist ist gar nicht so schlecht. Vieleicht folgende Anmerkung: achten Sie auf 2 Fisch- und bei 2 Fleichmahlzeiten in der Woche. Das Obst können Sie zu jeder Tageszeit zu sich nehmen. Vielleicht sollte das tierische Fett der Butter durch pflanzliche Fette zumindest teilweise ersetzt werden.

Zu Ihrem Erfolg beim Abnehmen möchte ich Ihnen gratulieren.

Mit freundlichen Grüßen

J. Lautenschläger


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 31.08.2005
Beiträge: 5

Hey Blondy!
Toll, dass das mit dem Gewicht so geklappt hat, meinen Respekt!!!
Haben sich die[b:3hznfi9g]Beschwerden[/b:3hznfi9g] gut [b:3hznfi9g]verbessert!?!?[/b:3hznfi9g]


Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 30.04.2006
Beiträge: 6

Hallo Blondy,
zu Ihrer Frage "Salz" habe ich eine andere Info als die Ihnen in einer vorigen Antwort gegebene.
Nämlich: Pro Liter Wasser ist 1/4 TL Meersalz aufzunehmen. Der Wasserkonsum richtet sich nach dem Körpergewicht (30 ml pro kg).
Quelle: Dr. Batmanghelidj in"Sie sind nicht krank, Sie sind durstig".
Dr. B. sieht die Tagesdosis von Salz bei 3 g.

Freundlicher Gruß
Kurt Schmidt


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 30.04.2006
Beiträge: 6

Hallo Blondy,
im Nachgang zu meiner gestrigen Antwort darf ich ergänzend auf Ihre weitere Ernährungsfrage eingehen.
Tendenziell liegen Sie nicht schlecht. Allerdings entsprechen 2 Fisch- und 2 Fleischmahlzeiten nur unter Beachtung bestimmter Kriterien einer bewußten Rheuma-Ernährung, wenn nämlich täglich nur 50 g eiweißhaltige Nahrungsmsittel vezehrt werden.. So jedenfalls Dr. med. Klaus Jürgen Mielke in "Droge Wohlstandskost: Chronisch krank durch Fehlernährung".
Die von ihm empfohlene "physiologische Ernährung" sieht folgende Einteilung vor:
Tägliche Nahrungsmittel.
Getreideprodukte (Brot, Teigwaren u.a.)
Reis,
Gemüse,
Hülsenfrüchte,
Salate,
Obst,
Nüsse,
Pflanzenöle (kaltgepresst),
Milchprodukte (Butter, Schnittkäse).
Getränke:
Wasser,
wasserverdünnte Säfte,
Tee (außer Schwarztee),
Milch, frisch (für Kinder).
Genußmittel nur gelegentlich und dann in Maßen verzehren:
Frischmilchprodukte (Joghurt, Quark u.a.),
Hühnerei,
Fleisch, Geflügel, Wurst,
Fisch,
Weißmehlgebäck,
Zucker,
Honig,
Kaffee, Schwarztee, Colagetränke, Limonaden, Bier, Wein, Sekt.

IIch hoffe, Ihnen hiermit die Möglichkeit gegeben zu haben, Ihre Bemühungen zu komplettieren.

Freundlicher Gruß
Kurt Schmidt


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 30.04.2006
Beiträge: 6

Hallo Blondy,
leider muß ich meine obige Anwort etwas ergänzen, und zwar, was die tägl. Aufnahme von 50 g eiweißhaltige Nahrungsmittel angeht. Gemeint sind hiermit tierische Nahrungsmittel. Denn in den übrigen Lebensmitteln wie Getreide, Obst und Gemüse, Reis, Kartoffel, Nüsse ist ja auch bereits Eiweiß enthalten.
Dr. Mielke: Der zusätzliche Verzehr von 30-50 g Schnittkäse bedeutet für einen gesunden Erwachsenen unter mittlerer körperlicher Belastung eine sichere, meist schon über dem Bedarf liegende Proteinversorgung.

Persönliche Bemerkung:
Alles schön und gut. Wenn man jedoch bereits Normalgewicht hat oder gar untergewichtig ist, kann diese Art Ernährung zu einem weiteren erheblichen Körpergewichtsverlust führen, der evtl. nicht gewollt wird, Besonders dann nicht, wenn jemand sportlich sehr aktiv ist.

Freundlicher Gruß
Kurt Schmidt


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 13.07.2005
Beiträge: 7

hallo Blondy,

hört sich ja interessant an. Tolle mit der Gewichtsabnahme.
Sie schreiben aber nichts davon, wie es Ihnen bei der Ernährungsumstellung gesundheitlich geht. Rheumaschübe? Schmerzintensität? allgemeines Wohlbefinden?

halten Sie die Ernährung so immer noch ein?
haben Sie das Gewicht gehalten oder noch weiter abgenommen?


Ich helfe gern zu Fragen des allgemeinen Wohlbefindens, Vitalität, Übergewicht, Untergewicht, Hautproblemen


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 11.01.2005
Beiträge: 4

Liebe Blondy,

mich würde interessieren ob bei ihnen die Rheuma-Schübe durch die Ernährungsumstellung weniger schmerzhaft bzw. in längeren Abständen kommen.

Liebe Grüße

Stinkstiefel




Portalinfo:
Das Forum hat 11.544 registrierte Benutzer und 4.261 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!