• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Schmerzen im Sprunggelenk
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 25.03.2009
Beiträge: 5

Hallo!Ich habe seit 4 Jahren RA.Meine Medikamente:MTX,Arava und Cortison.Die Schmerzen in den Händen habe ich im Griff,aber mein Fuß macht mir immer zu schaffen(mal mehr,mal weniger).Vor 2 Wochen hatte ich solche Schmerzen,daß ich nicht mehr auftreten konnte.Der Rheumatologe spritzte mir Cortison ins Sprunggelenk.Hat auch geholfen(Schmerz war aber nicht ganz weg),aber nun kommen die Schmerzen wieder.Ich weiß nicht was ich machen soll.Wäre für jeden Ratschlag dankbar.Ich dachte die Spritze wirkt länger?.
Gruß
Maikäfer


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 15.03.2009
Beiträge: 6

Hallo Maikäfer,

erstmal kenn ich das mit den Schmerzen auch, wenn auch nicht in dem Ausmaß, wie es bei dir der Fall ist. Hast du mal deinen Rheumatologen nach nem Hilfsmittel für dein Sprunggelenk gefragt?
Ich denke gerade an einen Stützstrumpf oder so, dann kannst du das Gelenk mehr oder weniger "ruhigstellen" und evtl. hast du weniger Beschwerden.
Ich bin gerade in der Ausbildung zur Ergotherapeutin und mach mich nochmal schlau, wenn das für dich ok ist.

Einen ganz lieben Gruß

Maggs


Maggs1984


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 25.03.2009
Beiträge: 5

Hallo Maggs!
Danke für deinen Rat.Werde auf jeden Fall den Rheumatolgen nach Stützstrümpfen fragen.Gehhilfen habe ich schon,aber wenn ich arbeiten muss,kann ich diese nicht nehmen.Manchmal denke ich auch dass ich gar keine RA habe,da ich die Schmerzen nur noch im Fuss habe(also nicht beidseitig).
Viele liebe Grüße
Maikäfer


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 15.03.2009
Beiträge: 6

Gehstützen sind ja auch belastend für die Hände. Also würdest du ja so besser fahren.

Wünsch dir ein schönes Wochenende! <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="" title="Smile" /><!-- s -->


Maggs1984


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58

Hallo,
ich habe seit Jahren rheumatoide Arthritis und habe lange gezögert, überhaupt irgendwelche Medikamente zu nehmen, da ich einen starken Zusammenhang zwischen meinem Essen und meinen Schüben sah. Ich merkte, dass ich auf saures Obst, Essig, rohe Tomaten aber auch Tomaten sauce, Eier und Schweinefleisch (Wurst!) Schübe bekam. Vor allem am Fußballen, Sprunggelenke und Fingergelenke. Die Schwellungen machten sich Stunden nach Verzehr bis einem Tag danach bereits bemerkbar. Ich habe dann 2 Bücher gefunden, die genau meine Erfahrungen bestätigten: Prof. Olaf Adam : Diät und Rat bei Rheuma und Osteoporose (unbedingt empfehlenswert) und von Jeanine van Belle: Von Rheuma geheilt.
Der Ansatz von Adam ist inzwischen anerkannter. Van Belle geht davon aus, dass saure Lebensmittel Entzündungen hervorrufen (was Adam nicht erwähnt, ich bei mir aber voll bestätigen kann). Da die Diät doch sehr einschränkend ist, nehme ich seit einem Jahr auch Cortison, Quensyl und MTX. Die Grundaktivität der Entzündung ist besser geworden, aber ich muß beim Essen nach wie vor aufpassen. Nach einem Stück Apfelkuchen (mit Butter, Eiern, säuerlichen Äpfeln u. womöglich nochZitronensaft) habe ich am nächsten Tag garantiert Probleme. Adam geht davon aus, dass eine Ernährungsumstellung nach seinem Buch (mit u.a. Fischölkapseln)erst nach Wochen anschlägt. Man darf eben nicht die Einstellung haben: auf mein tägliches Frühstücksei kann ich nicht verzichten. Ich esse zum Beispiel auch Lammfleisch in Maßen. Viel Gemüse mit Fisch ist das Optimalste.
Viele Grüße, Verena




Portalinfo:
Das Forum hat 14.698 registrierte Benutzer und 5.082 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!