• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

schwerbeschädigung bei fibromyalgie
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58

Hallo, ich bin neu hier und habe mal so Eure Beiträge gelesen. Ich denke so was habe ich auch schon alles hinter mir.
Bin 53 Jahre, meine Erkrankungen sind Fibromyralgie, undiff. systemische Sklerodermie, ein schweres Wirbelsäulen Syndrom ( Bandscheibe ) , Leukopenie , schwere Depressionen u.s.w. !!

Mein Behinderungsgrad 60% mit einem G für Gehbehinderung.

Habe auch einen Rentenantrag mit der VdK gestellt. Abgelehnt, mit der Begründung 6 Std. Arbeit geht noch. Lächerlich, bin immer Müde zum Teil auch von den Medikamenten. Welcher Arbeitgeber will mich den noch. Habe jetzt eine Klage beim Sozialgericht gestellt. Kann bis 2 Jahre dauern haben die mir gesagt. Bis dahin lande ich dann auch beim AA.
Nun sitze ich auch seit den 06.02.2008 Arbeitsunfähig zu Hause. War mein ganzes Leben Berufstätig und nun behandeln die mich wie eine Assoziale.
Muß am 10.03.2009 zum Gutachter von der KK. Mal sehen bin schon gespannt.
Also wer unsere Schmerzen nicht hat versteht uns einfach nicht.
Na Kopf Hoch nund durch.
Eure Ille


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58

Hallo Angelika,
habe es geschafft. Mir wurde die Erwerbsunfähigkeitsrente für 3 Jahre befristet genehmigt. <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt="" title="Very Happy" /><!-- s --> <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt="" title="Very Happy" /><!-- s -->
Mein Dank gilt der VdK. Ohne ihren Beistand hätte ich das nie hinbekommen.
Also ich kann nur emfehlen weiter zu kämpfen.
Mir wurde die Reha auch gestrichen wegen fehlender Erfolgsaussicht. Der eigene Gutachter hatte sie vorgeschlagen und dann wird sie abgelehnt. Was für eine verarsche. Füll mal schön alles Formulare aus,
wir lehnen sowieso alles ab.
Na ich rege mich jetzt nicht mehr auf, habe erst einmal bis 2012 ruhe, dann bin ich 57 Jahre.

Also schön weiterkämpfen es lohnt sich.
Eure ille


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 02.08.2009
Beiträge: 7

hallo an alle,
dazu fällt mir auch was ein.
Habe einen Schwerbehindertenausweis mit 50%. Kämpfe aber seit zweieinhalb Jahren damit ich 70% bekomme. Die wollten mir auf dem Landratsamt für Rheutaoide Arthritis 10% geben.
Ausserdem hatte mir letztes Jahr einer vom VDK gesagt nachdem ich ihm meinen Rentenbescheid vorlegte der zwei Jahre geht, das ich Widerspruch einlegen soll auf Dauerberentung.

Der wurde mir dann vor drei Wochen abgelehnt, mit der Begründung das ich nur Rnete bekomme, weil es auf dem Arbeitsmarkt so schlecht aussieht(hallo,wo sind wir den hier,lach)und weil sich meine Krankheiten bis nächstes Jahr verbessern werden (woher die wohl alles so genau wissen?).
Nehme seit ca. drei Jahren Basistherapie. Bin austherapiert,weil entweder ineffektiv oder ich habe es nicht vertragen.

Dann genau zwei Tage später bekam ich meinen Kurantrag zurück den den mein Facharzt vor ca. drei Moanten stellte mit der Begründung, sie lehnen de Kur ab, weil es bei meinen Krankheiten zu keiner Verbesserung kommt.

Krankengeschichte: 14 OPs, Depressionen seit fast 25 Jahren, Rheumatoide Arthirtis, Fibromyalgie, Sjörgensen Syndrom etc.

Allso wieder KLage einreichen, weil das ja wohl nicht sein kann das ich zwei Sachen vom gleichen Amt bekome und die sich widersprechen nur damit cih nicht zu meinem Recht komme.

Ich wünsche hier allen die Kraft bei dem Kampf zur Anerkennung.

Liebe Grüße
Angelika


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 10.01.2009
Beiträge: 3

Hallo !

Habe seit 2001 die Diagnose Morbus Bechterew zu der nun auch noch Fibromyalgie festgestellt wurde.
Bin auf Grund meiner ständigen Schmerzen seit April 2008 krankgeschrieben. Die Psyche macht auch nicht mehr so mit (geringe Belastungsgrenze), wie es vor ein paar Jahren noch möglich wahr.
Ich habe im August 08 einen Rentenantrag gestellt und warte nun auf Antwort. Desweiteren habe ich eine Erhöhung meines Schwerbeschädigtengrades beantragt (habe zur Zeit 30%), welcher natürlich erstmal abgelehnt wurde.
Wer hat ähnliche Probleme und hat eventuell positive Erfahrung mit den Ämtern gemacht ?????
Würde mich über einige Nachrichten freuen !

Mario


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58

Hallo Mario,
bei mir wurde vor ca.2Jaheren Fibromyalgie und ein chronisches Schmerzsyndrom festgestellt.
Auch ich habe einen Rentenantrag gestellt. 2x abgelehnt 2x widerspruch eingelegt. Danach ging es vors Sozialgericht. Die wollten von mir ein Gutachten und haben mich zu einem ihrer ärztlich Gutachter (Psychologen)geschickt. Lange Rede kurzer Sinn. Der Gutachter lies kein gutes Wort an mir übrig.
Er hat geschrieben das ich unter Aufbringung meiner gesamten Willensstärke wieder 8Stunden ohne Einschränkungen arbeiten könnte. Mein Hausazt,mein Schmerztherapeut und mein Arzt für Psychosomatik sind da ganz anderer Meinung. Das Gutachten lies keine weiteren Gutachten zu, außer ich würde das Gutachten selbst Bezahlen (ca1500€).
Seit ca.1Jahr bin ich "Ausgesteuert" sprich, die KK zahlt nicht mehr und ich bin Arbeitslos.
Für das AA bin ich voll Erwerbstätig und Arbeitssuchen. Jetzt war ich für 10Wochen in einer psychosomatischen Klinik. Normalerweise zahlt 6Wochen das AA und den Rest die KK. Jetzt war ich aber "Ausgesteuert". Also habe ich im Krankenhaus gesagt ich bleibe nur 6Wochen. Die haben sich dann mit dem AA auseinandergesetzt und ich durfte die 10Wochen bleiben. Auch sollten die 10 Wochen an die Arbeitslosenzeit angerechnet werden. Als ich jetzt wieder auf dem AA war, hieß es "nix da" sie sind ja "Ausgesteuert". Also du siehst die Ämter drehen sich alles so hin wie es ihnen passt.
Lass die alles schriftlich geben.
Übrigens mehr als 30% Schwerbehinderung wird es nicht geben. Aber probieren geht über studieren.
Ansonsten wünsche ich dir alles erdenklich Gute


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 10.01.2009
Beiträge: 3

Hallo Schlaubi !

Schönen Dank für die Antwort - ich werde auch kämpfen !!!!
Übrigens kam von den dritten Ende letzten Jahres eine Visite-Sendung zum Thema.
Da sagte man, das man mit Fibromyalgie schwerbeschädigt ist !!!!!

Gruß Mario


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58

Hallo Mario,
ich habe meinen Antrag auf Schwerbeschädigung vor 2Jahren gestellt. Vielleicht hat sich ja etwas in der Hinsicht getan. Bei dir kommt ja auch noch Morbus Bechterew dazu.
Ich werde es jetzt jedenfalls noch einmal Probieren und hoffe das es das Amt genauso sieht.
Gruß Schlaubi <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt="" title="Wink" /><!-- s -->




Portalinfo:
Das Forum hat 14.864 registrierte Benutzer und 5.107 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!