• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Wechsel von Humira auf Enbrel
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 25.11.2008
Beiträge: 2

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und würde mich sehr über den ein oder anderen Tipp oder Erfahrungsaustausch freuen. Bei mir wurde vor 5 Jahren Anzeichen auf Morbus Bechterew und eine stark fortgeschrittene Arthritis im rechten Handgelenk diagnostiziert. 2 Jahr später wurde ich am HG operiert, wobei die entz. Schleimhaut entfernt wurde. Habe seit 2 Jahren nun auch in der linken Hand eine fortschreitende Arthritis. Nehme zur Zeit MTX 15mg und 40mg Humira. Trotzdem werden die Schmerzen in der linken Hand immer stärker. Bevor ich mich nun auch hier operieren lasse, würde ich eher eine Behandlung mit Enbrel ausprobieren. Hat jemand von euch evtl. gute Erfahrungen beim Wechsel von Humira auf Enbrel gemacht? Schon mal besten Dank. VG Thomas


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 01.12.2008
Beiträge: 2

Hallo Thomas!

Bin auch neu in Forum und auf Deine Frage gestoßen. Ich weiß nicht ob Dir meine Antwort hilft, da ich vorher kein Humira genommen habe, aber ich kann Dir meine Erfahrungen über Enbrel kurz schildern. Ich leide an chronischer Polyathritis, wobei am stärksten meine Handgelenke und meine Finger betroffen sind und auch ich habe Probleme mit meinem linken Handgelenk. Ich spritze mir Enbrel schon seit eltichen Jahren 1x pro Woche in den Bauch, seitdem geht es mir viel besser. Vorher hatte ich Schübe wo auch größere Gelenke betroffen waren, seit Enbrel habe ich nur zeitweise mal Schmerzen in den Fingergrundgelenken und im linken Handgelenk. Mein linkes Handgelenk ist in der Bewegung nur ein bißchen eingeschränkt und meine Hand kann ich wieder zu einer Faust ballen, was vorher nicht möglich war. Ich muß aber auch dazu sagen, dass ich noch 2,5 mg Cortison und 50 mg Diclofenac täglich einnehme. Hast Du Dir denn schon mal Cortison direkt ins Handgelenk spritzen lassen? Hat man bei mir mal in zwei Fingergrundgelenken gemacht, was auch etwas geholfen hat.
Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen und wünsche Dir gute Besserung!

Liebe Grüiße Monique


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 25.11.2008
Beiträge: 2

Hallo Monique,

vielen Dank für deinen Eintrag. Das hilft mir schon sehr viel bei meiner Entscheidung. Werde bei meinem nächsten Besuch beim Rheumatologen endlich auf Enbrel wechseln, da Humira so gut wie gar nicht mehr hilft. Kortisonspritzen hatte ich auch schon ins Handgelenk bekommen, was auch wenig gebracht hat. Nehme jetzt auch wieder Cortison und Diclo oder Voltaren täglich.

Hab jetzt richtig Hoffnung, dass Enbrel wieder etwas Linderung gibt <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="" title="Smile" /><!-- s -->

Wünsche dir auch gute Besserung und das es dir bald besser geht.

Liebe Grüße
Thomas


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 01.09.2009
Beiträge: 3

Hallo Thomas,

hilft Dir Enbrel?

Viele Grüße
Elli


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 03.09.2009
Beiträge: 16

Hallo meine Leidensgenossen,
bin zufällig auf das Forum gestoßen. Ich habe seit 7 Jahren RA und hab schon so gut wie alle Medikamente durch. Die Nebenwirkungen waren fast überall zu groß. Habe nach Metex Enbrel bekommen. Das hat 2 Jahre lang gut geholfen. Dann bekam ich plötzlich wieder Schübe. Meine Ärztin hat dann auf Humira gewechselt. Doch das hat gar nicht erst angeschlagen. Die Oberärztin erklärte mir daraufhin, dass Enbrel und Humira die gleiche Wirkweise haben, d.h. wenn das eine nicht wirkt, hilft das andere auch nicht. Ich bekomme jetzt seit kurzem ein ganz neues Mittel, das erst dieses Jahr in Deutschland zugelassen wurde. Es ist auch ein Biological und heißt tocilizumab. Man bekommt alle 4 Wochen eine Infusion. So wie es aussieht, schlägt es bei mir schon an. Würde gerne wissen, ob bei Thomas der Wechsel geholfen hat und wie es ihm so geht.
Viele liebe Grüße an alle
lara12


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 06.09.2009
Beiträge: 1

Hallo zusammen,

ich nehme seit 2 Jahren Humira alle 10 Tage.
Habe Anfang des Jahres auf Enbrel umgestellt. Habe ich nicht vertragen.
nach 5 Wochen wieder auf Humira umgestellt. Zeitgleich zusätzlich Quensyl 200 morgens.
Seit dem deutliche Besserung zu vorher.




Portalinfo:
Das Forum hat 14.874 registrierte Benutzer und 5.113 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!