• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

MTX-Nebenwirkung Haarausfall
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 26.05.2006
Beiträge: 8

Hallo Claudia, danke für deine rasche Antwort.Wenn ich diese Krankheit meiner Tochter auch schon fast 5Jahre begleite und ich es auch gelernt habe positiv darüber zu denken, hat mich dies echt wieder umgehauen. Sind sie den nicht genug damit belastet damit? Muß den auch noch Haarausfall kommen? Wir haben schon Sress mit den Handschienen Z.B: Sie passen nicht zum Kleid, ich kann keine Uhr tragen obwohl ich sie jetzt doch gelernt habe, ich kann damit nicht schön malen, andere merken damit das ich anders bin ,nur um ein paar Aussagen meiner Tochter zu nehnenJetzt auch noch keine Haare!! Habe versucht Kontakt mit dem behandelten Arzt aufzunehmen aber auf die schnelle geht das wohl nicht.Was ich bis jetzt erfahren habe ist das es wohl bei Kindern noch nichts bekannt ist in Sachen Haarausfall,also keine Panik ihr anderen Eltern!! Wohl aber bei Erwachsenen die MTX nehmen. Also Vanessa würde dann wenn es bestätigt wird ein Ausnahmefall sein.Da wir Talent dazu haben Ausnahme zu sein,leider wie bei der Windpockenimpfung damals. Trotz Impfung hat sie 3Jahre später sie bekommen . Aber sie war tapfer und hat den Kampf gewonnen damals,und es war echt schlimm. Jetzt habe ich mich aber hinreisen lassen , so viel wollte ich gar nicht schreiben,sorry! ich werde euch auf dem laufenden halten wegen des Haarausfalles,wenn ihr was erfährt oder wisst dann bitte schreibt es,den leider betrifft uns das alle irgendwie ,die MTX brauchen Eine gute Zeit wünsche ich allen!!!


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 06.09.2004
Beiträge: 118

Du hast recht, von einem büschelweisen Haarausfall habe auch ich bei Kindern noch nicht gehört. Aber Haarausfall kommt durchaus vor. Ich kann Deine Sorgen gut verstehen. Auch wenn man sich mit dem Rheuma und den Therapien arrangiert hat, ist man immer wieder traurig, wenn wieder etwas passiert. Aber ich sehe auch so viele Kinder, die trotz dieser Belastungen so fröhlich sind und sich sozial toll entwickeln. Ich bewundere unsere Kinder und auch die Heranwachsenden immer aufs Neue dafür. Sollte der Haarausfall anhalten, rate ich nochmals zum Nachdenken über eine Therapieumstellung. Seid ihr in kinderrheumatologischer Behandlung? Ich werde meine Augen und Ohren offen halten, wenn ich zum Haarausfall etwas neues höre oder sehe!
Liebe Grüße Claudia


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 26.05.2006
Beiträge: 8

Hallo ihr, heute habe ich mal was zum !! lachen !! in unserem Chaosleben!!Zum Thema Haarausfall. Bei Vanessa hat sich das Problem in Luft aufgelöst.Nach einer Woche Panik zwecks Glatze ,Medis umstellen und so....Meine Maus ist wohl auf die dumme (warum auch immer )Idee gekommen meinen Damenrasierer (naß) der immer in der Dusche liegt und seither nie interessant war, zu benutzen.Laut ihrer Erzählung hat sie meinen Rasierer beim Duschen als Kamm benutzt,sie hat sich wohl sehr gründlich gekämmt!Sie hat sich damit fast die Hälfte ihrers Haarvolumen ausgeschabt. Deswegen hatte ich auch büschelweise Haare in den Händen.Also keine Nebenwirkung zwecks MTX. Und die Haare wachsen ja alle wieder. Ich wünsche euch einegute Zeit.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 06.09.2004
Beiträge: 118

Also das habe ich noch nie gehört. Die Haare mit einem Rasierer kämmen. Nein, das kann man wirklich nicht dem MTX anlasten. Du hast schon eine "lu8stige" Tochter! Herzliche Grüße Claudia <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt="" title="Very Happy" /><!-- s -->


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 26.05.2006
Beiträge: 8

Hallo ihr, melde mich auch mal wieder. Brauche eine Info!Meine Tochter Vanessa 7 Jahre alt, hat JCA. Mit ca. 3Jahren entdeckt . Sie bekommt Embrel und MTX .Im Moment geht es ihr Super so das man fast die Krankheit vergessen könnte und wir alle glüchklich sind. Gestern habe ich ihr Haare gewaschen und büschelweise Haare in meinen Händen gehabt. ich hatte richtig gespürt wie sie sich lösten. Panik ergriff mich. Komischer Weise dann beim Haare fönen war nichts mehr. Im Bett lagen auch keine und heute war auch noch nichts.Man merkt zwar das sie Dünner sind aber kalle Stellen habe ich auch nicht bemerkt.War das nur eine einmalige Sache? Muss ich mich auf mehr einstellen? Pasiert das nur wenn die Kopfhaut nass ist? Es war auf jeden Fall kein Normaler Haarausfall denn kann ich unterscheiden da ich vom Fach bin. Wer kann mir helfen?


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 06.09.2004
Beiträge: 118

Haarausfall ist eine mögliche Nebenwirkung des MTX. Ich kann Dir nur vorschlagen, mit Eurem Kinderrheumatologen darüber zu sprechen und vor allem zu beobachten, ob der Haarausfall regelmäßig ist und zunimmt. Gfs. sollte man dann über eine Umstellung von MTX auf ein anderes Basismedikament (z.B. Leflunomid = Arava) nachdenken. Vielleicht kann man ja auch eine Monotherapie mit Enbrel "wagen". Das alles kann aber wirklich nur der behandelnde Arzt entscheiden. Vielleicht kann man die MTX BEhandlung versuchsweise mal auslassen?? Viele Grüße Claudia




Portalinfo:
Das Forum hat 11.530 registrierte Benutzer und 4.258 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!