• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

starke Schmerzen und negative Blutwerte
Reihenfolge 

Verfasst am: 24.10.2012, 12:44
Dabei seit: 17.10.2012
Beiträge: 35

Da jetzt das Forum wieder funktioniert nochmals Hallo an alle
wie schon erwähnt lese ich seit einiger Zeit im Forum, da sich meine Beschwerden am ehesten mit rheumatisch bedingten Beschwerden erklären lassen. Die Begegnungen mit den Rheumatologen waren aber nie erfolgreich. Mein Blut ist in ordnung, d.h. keine Antikörper, kein Rheumafaktor, alles negativ, und nur minimal erhöten CRP und die Eosinophile sind regelmäßig leicht erhöt. Aber halt nichts besonderes. Nachdem meine Schwellungen immer nur vorübergehend sind habe sie halt auch im Ultraschall nichts gefunden. Bleiben meine Probleme und das sind extremste Schmerzen vor allem in den Vorfüßen, Fußgelenken, Finger-grundgelenke und Handgelenke. Ich bin seit fast zwei Jahren in schmerztherapeutischer Behandlung sowie beim Psychologen war auch schon Reha Psychosomatik. Alles was dabei rauskam sind Schmerzmittel, EU-Rente, Rollator und "Sie machen es eh so gut". Jetzt bin ich vor ein paar Wochen durch "Zufall" an eine Rheumatologin geraten, die mich jetzt behandelt. Alle Blutergebnisse sind nach wie vor im posiiven Bereich, sie versucht es vorerst mit Prednisolon.
Nun meine Frage: Kennt von Euch jemand so etwas? Hat jemand damit Erfahrung?
Ich würde mich über Nachricht freuen
Otti




Portalinfo:
Das Forum hat 15.039 registrierte Benutzer und 5.149 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!