• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Angst vor Fibromyalgie
Reihenfolge 

Verfasst am: 24.10.2017, 09:15
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 316

Liebe Carola,

ich selber leide unter einer entzündlich rheumatischen Erkrankung und nicht unter Fibro.
Ich kenne auch niemanden, bei dem EBV eine Fibro ausgelöst hat.

Ich verstehe Deine Angst, aber noch einmal, beiß Dich nicht an Fibro fest.
Kläre lieber andere Dinge mit Deinem Internisten ab.

Mit Schmerzen muss niemand leben, wenn man die Ursache gefunden hat, kann man eine passende Behandlung starten. Dafür brauchst Du aber ärtzliche Unterstützung.

Viele Grüße!


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 23.10.2017, 20:31
Dabei seit: 20.10.2017
Beiträge: 8

Hallo nochmal,
Kennst du Leute die durch das EBV fibromyalgie bekommen haben ?
Ich bin einfach nur noch voller Angst und weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Muss man dann wirklich für immer mit schmerzen leben?! Was war bei dir der Auslöser wann fing es an ?
Was soll ich nur tun...


Verfasst am: 22.10.2017, 16:50
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 316

Hallo Carola,

zum Thema Fibro habe ich eine eigene Meinung, die mir auch durch einen Rheumatologen bestätigt wurde. Beiß Dich an dieser "Verlegenheitsdiagnose" bitte nicht fest. Die Sypmtome (Tender Points) sind problemlos zu ergoogeln.

Siehe unten:
wobei ich mich vertippt habe...oh je

Meinte: Reaktive Arthritis ausgelöst durch EBV

Sollte z.B. Cortison gegen Deine Beschwerden helfen, ist Fibro ausgeschlossen, da nicht entzündlich. Ich würde so herum an die Geschichte ran gehen, besprich das mal mit Deinem Internisten.

Viele Grüße!


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 22.10.2017, 16:21
Dabei seit: 20.10.2017
Beiträge: 8

Hallo Heike,
ich habe leider noch mehr Symptome schmerzen an verschiedenen Sehnen Rückenschmerzen und Steißbein schmerzen zudem knacken alle meine Gelenke. Ich war vorher Kern gesund und jetzt ist nichts mehr wie es war. Kannst du mir die fibromyalgie Symptome beschreiben ?
Liebe Grüße


Verfasst am: 22.10.2017, 09:38
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 316

Hallo Carola,

Fibromyalgie ist eine nicht entzündliche Schmerzstörung.

Die von Dir geschilderten Symptome und Schmerzen sprechen m.M. nach nicht dafür.

Durch EBV könnte eine reaktive Arthiris ausgelöste worden sein.
Lass dies internistisch abklären, wäre mein Vorschlag.

Achillessehnen Probleme sind überl, weiß ich aus eigener Erfahrung.
Da hilft kühlen, Dehnübungen und schonen.

Viele Grüße
Heike


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 22.10.2017, 06:32
Dabei seit: 20.10.2017
Beiträge: 8

Wenn man Achillessehnen Beschwerden durch Fibromyalgie hat sind die dann chronisch gereizt ? Kann ich dann nie mehr richtig laufen ?


Verfasst am: 20.10.2017, 13:22
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 316

Hallo Carola,

vielleicht hilft Dir das ein wenig weiter...

https://www.rheuma-online.de/fua/2001-09/frage-10.php3

Gruß
Heike


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 20.10.2017, 11:47
Dabei seit: 20.10.2017
Beiträge: 8

Hallo,
Ich bin dieses Jahr im August am Pfeifferschen Drüsenfieber ( Ebv ) erkrankt. Leider wurde dies nicht erkannt und ich wurde mit einem Reserve Antibiotikum ( Ciprofloxacin) behandelt. Eine typische Nebenwirkung dieses Medikaments ähneln der einer Fibromyalgiesyndrom. Jedoch habe ich insbesondere seit fast 3 Monaten Beschwerden an den Achillessehnen und Waden zudem habe ich Rückenschmerzen und die Sehnen an den Achseln schmerzen ansonsten kommen verschiedene Muskelschmerzen dazu die aber auch wieder verschwinden. Ich habe sehr viel Angst das ich Fibromyalgie habe die eventuell durch das EBV ausgelöst wurde. Vielleicht hat jemand einen Tipp oder eine Idee und kennt die Achillessehnen problematik.




Portalinfo:
Das Forum hat 9.903 registrierte Benutzer und 3.783 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!