• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

suche jemand mit Erfahrung und zum Austauschen
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 08.12.2011
Beiträge: 14

Hallo,
Ich bin eine ehemalige Krankenschwester mit u.a. Fibro aus Bad Pyrmont. Komme gerade das zweite mal aus der Reha. Ich bin erstaunt wie Viele sich doch Medikamente einwerfen, wo doch erwiesener Weise nichts gegen die Schmerzen bei Fibro hilft. <!-- s:shock: --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_eek.gif" alt=":shock:" title="Shocked" /><!-- s:shock: --> Sogar Opiate!!! Ich selbst nehme gegen die Schmerzen nichts ein. Lenke mich lieber ab. Nun ist mein Schmerzschwelle wohl auch recht hoch. (sagte man mir!)Kommt aber auch durch meinen ehemaligen Sport. Aber es gibt ja noch eine Menge anderer Symptome die zu Fibro gehören. Der Schlafmangel hat mich jahrelang vorher begleitet. Am Tag bin ich dann völlig wuselig durch die Gegend gelaufen. Konzentrationsschwäche, körperliche Schwäche, Müdigkeit, Kreislaufprobleme waren die Folge.Seit der Kur nehme ich ein neues Medikament. Valdoxan, 1 am späten Abend. Wirkt schlaffördernd. Es geht mir damit besser. Sportlich gibts keine Regeln. Jeder muss das für sich rausfinden, was Einem gut tut. Wenn ich mich überanstrengt habe, sagt mir das mein Körper mit vermehrten Schmerzen anschließend oder sogar Durchfall und Erbrechen. Gang zurück! Ja, manchmal bin ich traurig darüber. Für mich habe ich rausgefunden: Qi-Gong(wird von den Kassen gefördert), Aqua-fit, Nordic-walking. (mein Tempo)
LG
Stine


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 04.12.2011
Beiträge: 10

An Max, erstmal danke für deinen schnellen Beitrag.
Wirst du ärztlich überwacht, während dieser Therapie?
lg


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 08.12.2011
Beiträge: 14

Hallo Max,
ne bestimmt nicht!
Und Du hast ganz richtig angemerkt, jeder sollte selbst entscheiden! ES HILFT KEIN MEDIKAMENT!Es ist ziemlich auffällig, dass Du hier Werbung machst.
Pump Dich alleine voll, wenn Du daran glaubst. Ich habe eine andere Form damit klar zu kommen.
LG


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 09.06.2010
Beiträge: 44

Hallo Stine,

ja, jeder soll selber entscheiden.
Ich habe mich entschieden und habe eine Lebensqualität die ich vor 30 Jahren nicht hatte.
Sogar wieder mit arbeiten habe ich begonnen.
Und bin froh und glücklich.

LG MAX


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 08.12.2011
Beiträge: 14

Hallo Max,
Das ist doch schön für Dich.
Dann schluck mal Deinen Placebo weiterhin, laut Studie.
Ich warne die Anderen vor Deiner Werbung. Denn es ist nicht zugelassen.
Und kennst Du das? Dein eigener Bericht in "Sanego" Du laberst Andere mit Deinem Müll voll.Unterlasse das.

[color=#FF0000:1gb7ttfg]Hallo Dolothee,
auch ich mache diese Guaifenesintherapie und kann nur positives berichten. Es ist genau wie im Buch beschrieben und mir geht es schon um vieles besser. Das Vermeiden der Salizylate ist ja besonders wichtig und ich habe auch schon Erfahrungen gemacht was es heisst zu bockieren (Venensalbe die Rosmarinöl und Menthol war enthalten) Zwischenzeitlich geht es gut konnte wieder beginnen zu arbeiten und lass mich nicht mehr so oft von anderen belehren.
Auch brauchen wir keine Angst zu haben zwecks der Nebenwirkungen. Sie sind sehr, sehr gering und mit den anderen Medikamenten nicht zu vergleichen.
Guaifenesin ist ein zugelassener Wirkstoff, allerdings für Fibromyalgie (noch) nicht zugelassen. Doch es wirkt und hat auch schon früher bei Samuel Hahnemann gewirkt. Er selber hatte es früher auch schon bei "Muskelrheuma" eingesetzt. Also nicht wirklich neu.
Und dass wir es bei Fibro verwenden - warum nicht?
BEISPIEL: Das Medikament AVASTIN ist zugelassen in der Krebstherapie wird aber in der Augenheilkunde zu AMD-Behandlung eingesetzt.
Also warum nicht Guaifenesin bei Fibro verwenden? Mir geht es auf alle Fälle um so vieles besser und ich bereue es nicht diese Therapie gewagt zu haben.
Was sind denn Deine Probleme bei dieser Therapie? Findest Du keine Pflegeprodukte? Wenn ich Dir helfen kann melde Dich einfach. Noch eine gute Woche wünscht von Herzen MAX[/color:1gb7ttfg]

Ich melde Dich




Portalinfo:
Das Forum hat 13.880 registrierte Benutzer und 4.877 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!