• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Sjögren Syndrom und nun PBC
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 16.10.2006
Beiträge: 26

Hallo

Ich bin wieder mal im Forum und wollte Euch mit meiner Krankheit auf dem Laufenden halten.
Bei mir wurde ja 2006 das Sjögren Syndrom im KKH Berlin Buch Diagnostiziert.
Ich nehme seid da an das Quensyl zur Unterdrückung des Imunsystems und muss sagen die Schmerzen sind deutlich besser geworden.
Auch meine Leberwerte waren dort noch völlig IO.

Letzte Woche war ich zur Leberuntersuchung mit Blutabnahmen usw.
Seid heute weiß ich das ich eine PBC habe warum?
Liegt es dierkt am Sjögren Syndrom oder kann das auch vom Quensy kommen?
Ich könnte an die Decke gehen ist das erst der anfang vom ganzen?

Die Blutwerte ergaben:
AMA Positiv
Immunglobulin G (IGG) 18.4 leicht darüber
AKK gegen Mitochondrien Positiv (M2AK) 142 mit einer Sicherheit von 90%
Nun soll ich auch dafür Dauermedikamente einnehmen <!-- s:-( --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_sad.gif" alt=":-(" title="Sad" /><!-- s:-( -->

Ich habe nun etwas Angst, denn schließlich hat man ja nur die eine Leber.
Sollte ich mir jetzt schon gedanken für eine Spender Leber machen und wo finde ich gleich gesinnte?

LG Sannchen


Ich bin nicht Geboren, um so zu sein wie Du mich gerne hättest.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 15.08.2006
Beiträge: 478

Hallo Sannchen,

schön, dass Du Dich wieder meldest, wenn auch ich natürlich mit Dir empfinde! Das hört sich ja nicht gut an, was Du da berichtest. Soweit ich informiert bin gehört die PBC zu den Autoimmunerkrankungen. Man behandelt das mit Ursodesoxycholsäure (UDC).
Die Erkrankung liegt weder am Quensyl, noch an der Grunderkrankung, aber da Du ja bereits an einer Autoimmunerkrankung leidest, bist Du prinzipiell gefährdet, auch eine weitere Autoimmunerkrankung hinzu zu bekommen.
Fragen zum Verlauf und zur Prognose stellst Du am besten Deinem behandelnden Arzt, denn der kennt Dich und Deine Werte am besten.
Vielleicht findest Du weitere von dieser Erkrankung Betroffenen am ehesten in einer Selbsthilfegruppe für Lebererkrankungen, oder auch bei Selbsthilfegruppen für Autoimmunerkrankungen mal nachfragen.

Ich wünsch Dir alles Gute,
viele Grüße,

gamü




Portalinfo:
Das Forum hat 14.698 registrierte Benutzer und 5.082 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!