• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Zahnimplantat - evtl. Absetzen der Medikamente
Reihenfolge 

Verfasst am: 16.11.2023, 19:44
Dabei seit: 11.03.2021
Beiträge: 12

Sehr geehrter Herr Professor Krüger,
recht vielen Dank für ihre schnelle und kompetente Antwort. Ich werde mich danach richten.
Viele Grüße Hannelore


Verfasst am: 16.11.2023, 18:43
Dabei seit: 23.03.2006
Beiträge: 230

Wegen der Verabreichung von zwei Zahnimplantaten muß eigentlich gar nichts besonderes beachtet werden. Wenn Sie ganz extrem vorsichtig sein wollen, dann können Sie wegen eines minimal erhöhten Infektionsrisikos Benepali vorher einmal weglassen, bei Mtx ist das definitiv nicht nötig. Beste Grüße, Ihr Klaus Krüger


Verfasst am: 16.11.2023, 12:29
Dabei seit: 11.03.2021
Beiträge: 12

Hallo sehr geehrte Experten,
ich habe seit über 20 Jahren diagnostizierte seropositive Rheumatoide Arthritis.
Aktuell nehme ich an einem Donnerstag 7,5 mg Methotrexat oral und an einem Montag spritze ich 50 mg Benepali. Benepali seit etwa 2 Jahren. Osteoporose wurde festgestellt, nehme aber bis jetzt noch keine Medikamente wegen Zahnprobleme.
Ich bekomme nunmehr an einem Dienstag zwei Zahnimplantate gesetzt.
Wie soll ich es mit den Medikamenten halten? Antibiotika wurden vom Zahnarzt nicht vorher verordnet.
Vielen Dank für eine Antwort und
freundliche Grüße




Portalinfo:
Das Forum hat 16.139 registrierte Benutzer und 5.459 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!