• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Mundtrockenheit/ Speichelverlust - Zahnfleischentzündung und Zahnfleischschwund
Reihenfolge 

Verfasst am: 27.03.2023, 14:06
Dabei seit: 27.03.2023
Beiträge: 1

Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit geschädigtem Zahnfleisch?

Fehlender Speichel hat bei mir bereits zu massivem Zahnverlust geführt.

Der Unterkiefer ist noch relativ gut bestückt, jedoch sind alle Zähne überkront bzw. mit Brücken versorgt. Die Kronen habe ich seit jetzt 14 Jahre. Sie sehen noch ganz gut aus... Aber, seit einigen Jahren geht mein Zahlfleisch zurück. Ich versuche gegen zu steuern, indem ich den Mund befeuchte und diverse Sprays mit Hyaloronsäure oder Speichelersatzpräparate nutze usw. Viel trinken z.B. Wasser soll auch helfen.

Wie bei vielen Sjögren-Patienten habe ich immer wieder akut mit Entzündungen im Mundraum zu kämpfen. Dann treten heftige Schmerzen an Schleimhaut und Zunge auf. Das habe ich jedoch ganz gut im Griff mit Hilfe von Iboprofen (Salbe und Tabletten).

Nunmehr fürchte ich jedoch den kompletten Zahnverlust durch das zurückgehende Zahnfleisch und überlege, was ursächlich sein könnte. Vielleicht habe ich beim Putzen zu sehr aufgedrückt? Ich habe mir jetzt eine sensitive Zahnbürste gekauft und verzichte auf die elektrische Zahnbürste.

Hat jemand einen Rat für mich bzw. gibt es Erfahrungen mit Zahnfleischschwund aufgrund von Sjögren? Welche Erfahrungen gibt es hinsichtlich Zahn- bzw. Zahnfleischpflege im Zusammenhang mit Sjögren? Welche Präparate (Zahncreme, Mundspülung, Speichelersatz) sind empfehlenswert?

Mein Zahnarzt hatte die Idee alle Kronen zu entfernen und durch neue Kronen zu ersetzen. Kostenpunkt: 9000,00 Euro. Diese "Idee" habe ich jedoch auch aus wirtschaftlichen Gründen verworfen...

Ich würde zunächst lieber darauf setzen wollen, die Ursache für den Zahnfleischschwund zu bekämpfen, zumal die Kronen selbst noch in Ordnung sind.

Viele Grüße, Sabine




Portalinfo:
Das Forum hat 16.139 registrierte Benutzer und 5.459 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!