• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Yersinien und Morbus Bechterew
Reihenfolge 

Verfasst am: 08.02.2022, 14:19
Dabei seit: 08.02.2022
Beiträge: 7

Hallo Sarah,

ich versuche es mal kurz zu machen:

Crp erhöht
Yersinien Igg positiv
Hlab27 positiv

CRP erhöht bedeutet das du irgendwo Entzündungen hast, also im Blut sind vermutlich Antikörper (Leukozyten) vermehrt präsent. Das bedeutet da findet eine Immunreaktion statt.

HLAB27 positiv bedeutet das der Humanes-Leukozyten-Antigen B27 wert positiv ist, du trägst diesen Bauplan für dieses Protein im Erbgut daher ist es nachweisbar und somit "Positiv". Es ist vorhanden.

Diese beiden Dinge zeigen das du eine leichte Art Rheuma haben könntest. Welche Art und ob es wirklich Rheuma ist wird sich dann noch klären.

Dieser Befund ging ja vom Rheumatologen an deinen Hausarzt.
Wenn du bei deinem Hausarzt bist, dann bitte Ihn einen Termin zu machen bei einem Krankenhaus mit Rheumatologischer Fachabteilung.
Oftmals kann er anrufen und bekommt für dich schnell einen Termin, zudem kann er dir dann auch gleich den Einweisungsschein mitgeben.

Das Krankenhaus, oder die Rheumatologen dort kennen viele Rheumatologische Krankheiten und können Anhand der Werte und Ihren Erfahrungen sowie Wissen bestimmen um was es sich bei dir handelt.

Ja und Morbus Bechterew, sofern du das haben solltest wird das auch wieder genannt werden dann. Denn nur ein Rheumatologe der sich damit auskennt kann diese Diagnose stellen. Alle anderen Ärzte können es ja nur vermuten, aber wie du Siehst, denken die sich auch schon das es Morbus Bechterew sein könnte.

Aber ab ins Krankenhaus und dann sollen die sich den Kopf zerbrechen.

Ich wünsche dir alles gute und hoffe das sich aufklärt um was es sich handelt.

Halt die Ohren streif und bei Fragen, einfach Fragen, Fragen kostet nichts!

LG
Khajiirah.


Verfasst am: 22.10.2021, 11:24
Dabei seit: 16.03.2013
Beiträge: 43

Hallo Sarah,
über die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Deines Bundeslandes bekommst Du innerhalb von vier Wochen einen Facharzttermin im Umkreis bis 60 km. Du brauchst dazu eine Überweisung Deines Hausarztes mit einem Dringlichkeitscode.

Viele Grüße
Üte


Verfasst am: 20.10.2021, 12:47
Dabei seit: 17.08.2018
Beiträge: 148

Zitiert von: Sarah2ooo

Hallo
Ja ich hatte gelesen das man es wohl früher so sah das Männer es häufiger haben wie Frauen...
ich bin auf der Suche nach einem Rheumatologen aber es ist wirklich schwer einen zu finden der nicht erst in 6-12 Monaten einen Termin frei hat!

Sarah,
dein hausarzt soll mit der rheumatologen Praxis oder mit der klinik telefonieren, dann bekommst du zeitnah einen Termin.

alexis


Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!


Verfasst am: 20.10.2021, 12:38
Dabei seit: 19.10.2021
Beiträge: 3

Hallo
Ja ich hatte gelesen das man es wohl früher so sah das Männer es häufiger haben wie Frauen...
ich bin auf der Suche nach einem Rheumatologen aber es ist wirklich schwer einen zu finden der nicht erst in 6-12 Monaten einen Termin frei hat!


Verfasst am: 20.10.2021, 12:34
Dabei seit: 17.08.2018
Beiträge: 148

Hallo Sarah,

las dir vom Hausarzt eine Einweisung in eine rheumaklinik, zur diagnostik,geben.
das morbus bechterew, eine Männer Erkrankung ist, ist eine Mär und sollte auch Orthopäden bekannt sein.
sollte keine rheumaklinik in deiner Nähe sein, würde ich dir dringend empfehlen, einen rheumatologen mit ins Boot zu holen.

gute besserung

alexis


Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!


Verfasst am: 19.10.2021, 15:02
Dabei seit: 19.10.2021
Beiträge: 3

Hallo zusammen ????
Seit einen Halben Jahr bis finde ich bei mich bei einem Orthopäden, beziehungsweise bei verschiedenen Ärzten. Rückenschmerzen habe ich schon seit langem, aber seit einem halben Jahr sind diese unerträglich vorallem nachts, und In Ruhe! Meine Halswirbelsäule sieht laut meinem Orthopäden aus wie ein Bambusstab, an meinem Brust wirbeln haben sich Spangen gebildet (Ich hoffe ich sage das jetzt richtig)..
Dazu habe ich Schmerzen im unteren Rücken!
Mein Orthopäde hat mir nun Blut abgenommen und festgestellt dass ich:
BSG erhöht
Crp erhöht
Yersinien Igg positiv
Hlab27 positiv
Rheumafaktor 17+
Bin, habe…
Im ersten Gespräch sagt er etwas von Morbus Bechterew,
Davon ist aber jetzt keine Rede mehr!
Nachts schlafe ich fast nicht mehr durch, und Wander durch die Wohnung bis diese Steifheit und Schmerzen besser werden!
Er sagt dass eigentlich Männer häufiger Morbus Bechterew haben und da ich bereits über 40 bin (45) wäre das eher unwahrscheinlich!
Ich bin etwas verunsichert denn im MRT ist kein Bandscheibenvorfall oder Ähnliches zu sehen!
Weiß jemand Rat??? Ich bin wirklich am verzweifeln




Portalinfo:
Das Forum hat 14.518 registrierte Benutzer und 5.036 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!