• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Schmerzhafter Schub
Reihenfolge 

Verfasst am: 03.05.2021, 13:00
Dabei seit: 01.05.2021
Beiträge: 9

Hallo Effi,
Ja es ist mein erster Schub und ich bin ehrlich hab mich noch nie so krank gefühlt.Ist nach der ersten Impfung aufgetreten ,da ich die zweite nicht mit Astra bekommeund es mir absolut nicht gut geht,ist der Termin erstmal verschoben bis ich weiss bei welcher Dosierung der Rheumatologe mit MTX bleibt.
Es ist mir schon bewusst,das ich länger beruflich und privat ausfallen werde.
Es macht mir halt doch Angst was auch bei Wirkung der Therapie nicht mehr wird wie vorher.
Die jetzige n Einschränkungen sind ja schon heftig.
Eine gut Freundin hat den Spruch von ihrer Mutter

Der Weg hindurch,ist der Weg hinaus.


Verfasst am: 03.05.2021, 12:44
Dabei seit: 02.05.2021
Beiträge: 3

Hallo Lischa,
Das macht mir gerade wenig Mut. Ich drücke dir die Daumen, dass die Therapie bald greift.
War es bei dir nach der ersten Impfung?
Hast du dich ein zweites mal Impfen lassen?
Die Impfung in Verbindung mit Cortison ist eigentlich nicht sinnvoll, oder?
Da ich schon ewig nicht mehr in der Rheumaambulanz war, habe am Nachmittag einen Termin beim HA geholt. In der Hoffnung, daß es bald besser wird, lasse ich mich erst mal nur diese Woche krank schreiben. Werde aber vorsichtshalber auch einen Termin beim Rheumathologen ausmachen.
Ist das dein erster Schub gewesen? Bei meinem ersten mal habe ich auch über ein Jahr gebraucht bis ich wieder auf dem Damm war.
Liebe Grüße, Effi


Verfasst am: 03.05.2021, 10:21
Dabei seit: 01.05.2021
Beiträge: 9

Hallo, ich bin auch neu hier. Was interessant ist das du nach der Impfung auch Problem e hast.
Bei mir fing das mit der massiven Erkrankung vier Tage nach der Impfung an.
Das war im Februar vorher hat es Mal hier und da wehgetan was allerdings in meinem Job eigentlich nix ungewöhnliched ist wenn die Dienste sehr lang sind und man viele Patienten hat.
Bin jetzt seit Februar aus der Gefecht gesetzt und ich wage zu bezweifeln,dass das mit der ambulanten Pflege wieder so funktionieren wird wie vorher.im Moment sind die Einschränkungen halt überall .Egal ob Körper oder Physche
Entzündungswert geht langsam zurück aber die beiden Rheumafaktor waren ja extrem hoch.
Mir fehlt es total an der Motorik der Hände,egal ob Kraft oder Feinmotorik.
Hoffe das Mtx und Cortison bald mehr Wirkung zeigt.
Es tut sich was ...
LG Lischa


Verfasst am: 03.05.2021, 10:21
Dabei seit: 01.05.2021
Beiträge: 9

Hallo, ich bin auch neu hier. Was interessant ist das du nach der Impfung auch Problem e hast.
Bei mir fing das mit der massiven Erkrankung vier Tage nach der Impfung an.
Das war im Februar vorher hat es Mal hier und da wehgetan was allerdings in meinem Job eigentlich nix ungewöhnliched ist wenn die Dienste sehr lang sind und man viele Patienten hat.
Bin jetzt seit Februar aus der Gefecht gesetzt und ich wage zu bezweifeln,dass das mit der ambulanten Pflege wieder so funktionieren wird wie vorher.im Moment sind die Einschränkungen halt überall .Egal ob Körper oder Physche
Entzündungswert geht langsam zurück aber die beiden Rheumafaktor waren ja extrem hoch.
Mir fehlt es total an der Motorik der Hände,egal ob Kraft oder Feinmotorik.
Hoffe das Mtx und Cortison bald mehr Wirkung zeigt.
Es tut sich was ...
LG Lischa


Verfasst am: 02.05.2021, 11:33
Dabei seit: 02.05.2021
Beiträge: 3

Hallo, ich bin neu hier.
2007 habe ich von einem Rheumatologen erst die Diagnose reaktive Arthritis, ausgelöst durch eine Yersineninfektion und in einer Uniklinik dann Psoriasis Arthritis bekommen. Ich habe ca 4 Jahre MTX und Cortison eingenommen. Beim Cortisonausschleichen hat mir jedes mg einen Schub gekostet. Das habe ich mit Ibus überbrücken können. Danach habe ich das MTX bis auf Null reduziert. Ohne Probleme. (alles mit Hilfe vom HA).
Ich hatte all die Jahre immer wieder kleine Schübe die ich Schmerzmäßig mit Nabroxen oder Ibus im Griff hatte. Knochenveranderungen habe ich zumindest äußerlich nicht.
Am Montag hatte ich wieder einen leichten Schub. Mittwochs bekam ich Blut genommen. Der Entzündungswert war niedrig, deshalb hat mich mein HA am Freitag mit ASTRA geimpft. Nun habe ich seit Freitag Nacht höllische Schmerzen, eine geschwollene unbewegliche rechte Hand und Schulter. Selbst 800er Ibus bringen nichts. Bin am verzweifeln. Kann mir jemand einen Rat geben? Kann das mit der Impfung zusammenhängen? Soll ich am Montag zum HA oder direkt in die Klinik?
Vielen Dank fürs lesen, Effi




Portalinfo:
Das Forum hat 14.712 registrierte Benutzer und 5.087 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!