• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Ständiger Schmerz am linken Rippenbogen
Reihenfolge 

Verfasst am: 04.03.2021, 11:53
Dabei seit: 04.03.2021
Beiträge: 3

Hallo Fliege,

ich habe die Schmerzen am Rippenbogen fast dauerhaft. Ein Neurochirurg hat mir in der Klinik die Diagnose Tietze-Syndrom dafür gegeben. Das kann bis zu 18 Monaten andauern. Leider haben wir Fibros viele Schmerzen die einem Angst einjagen können. Ich habe z.B. auch starke Verdauungsbeschwerden wie Übelkeit, Durchfall, Blähungen. Diese verschlimmern sich wenn sich die Hormone umstellen wegen der Periode. Dann verhärten sich innerhalb von 2 Stunden meine ganzen Muskeln.
Ich war 2019 auf Reha in einer Fachklinik, das waren die ersten die mir meine Krankheit richtig erklärt haben. Meine Schübe kommen hauptsächlich bei Aufregung und Kälte. Wir könnten wahrscheinlich alle eine lange Liste mit Schmerzpunkten aufzählen. Leider wird das aber von gesunden Menschen nur belächelt und man wird als Psycho hingestellt.
Ich habe mir eine Wärmekabine gekauft die 3 mal in der Woche benutze.
Aber auch die Wärmesalbe Finalgon duo stark hilft mir ganz gut bei den Rippenschmerzen.
Ich wünsche dir alles Gute.


Verfasst am: 25.12.2020, 18:23
Dabei seit: 25.12.2020
Beiträge: 3

Hallo, das mit den Schmerzen am Rippenbogen kenne ich gut.
Ich hab fast immer Schmerzen auf beiden Seiten. Grund dafür sind die Muskel- bzw. Sehenenansätze an den Rippen, die bei der Fibro ja bekanntlich häufig weh tun.
Das ist also nichts Schlimmes, nur der übliche Fibro-Scheiß. Was da etwas helfen kann sind Dehnübungen, bei denen du deine Seiten streckst (z. B. Breitbeinig hinsetzen und den Arm rüber zur anderen Seite, sodass dein Rippenbogen schön gestreckt wird; oder die Banane aus dem Yoga). Mir helfen generell Dehnübungen für Rücken, Seiten und Brust. Da gibt es tolle Yoga Videos zu.
Bewusste und Tiefe Atmung kann auch manchmal ganz gut helfen.

Hoffe die Tipps helfen dir weiter,
LG
Snurc


Verfasst am: 16.12.2020, 10:58
Dabei seit: 16.12.2020
Beiträge: 4

Hallo Fliege,
ich habe auch Fibro (und anderen Scheiß). Allerdings sagt mein Rheumi "Fibro"? Das ist was für Frauen. Ich sage ich bin einer der 5% Männer. Interessiert ihn aber nicht.
Rippen! Das kenne ich nur zu gut. Zu den Rippen habe ich es ab und an auch noch auf dem Brustbein. Das hält dann immer 3-4 Tage an. Besonders schön ist dann das Niessen oder Abhusten.
Ich habe jetz festgestellt, dass es wesentlich schneller vorrüber geht wenn ich mit Voltaren einreibe, entspannde Atemübungen mache und generell abschalte was den Schmerz betrifft. Es ist äußerst unpraktisch wenn ich mich noch darüber aufrege. Der Körper kommt dann nicht mehr aus dem Hamsterrad.
Gegen einen Schub kann ich nichts tun. Meistens ist es das Wetter und ganz speziell sind es Aufregungen entgegen dem geplanten Tagesablauf! Das kann der Besuch sein ohne Ankündigung. Ein Handwerker der plötzlich vor der Tür steht.


Verfasst am: 01.12.2020, 15:49
Dabei seit: 01.12.2020
Beiträge: 1

Hallo zusammen, seit vielen Jahren plagen mich immer wieder diverse Schmerzen, eine Odyssee zu vielen Ärzten, eine OP des Unterleibs mit Entfernung der Gebärmutter (wegen massiver Schmerzen während der Periode) im letzten Jahr, usw. liegt hinter mir. Hinzu kommt eine generalisierte Angststörung, da mir die ständigen Schmerzen stark zu schaffen machen. Dieses Jahr im August hat ein Rheumatologe Fibromyalgie diagnostiziert.
Jetzt gerade leide ich seit Monaten an Schmerzen im unteren linken Rippenbogen von hinten bis nach vorne. Vor Jahren hatte ich das schon mal über mehrere Monate, ging dann aber irgendwann weg.
Ich habe damals Rehasport gemacht. Keine Ahnung, ob es daran liegt. Kann es wegen Corona und der Verweigerung einer weiteren Genehmigung durch die Krankenkasse nicht feststellen.
Was ich wissen möchte, ob jemand von Euch die gleichen Probleme mit dem linken, unteren Rippenbogen hat, und was da am besten hilft. Mein Arzt sagt immer ich darf nicht googeln, weil mein Kopf dann wieder Kapriolen schläft. Und schwupp, ich habe nicht gehört, Dreh ich hier voll am Teller!




Portalinfo:
Das Forum hat 13.630 registrierte Benutzer und 4.827 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!