• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Soja
Reihenfolge 

Verfasst am: 02.07.2018, 09:21
Dabei seit: 31.05.2018
Beiträge: 6

Soja und seine Produkte sind hochwertige, pflanzliche Lebensmittel, die - wie auch die anderen Hülsenfrüchte - im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung wie auch bei RA eine wichtige Rolle einnehmen können. Insbesondere liefert Soja u.a. Eiweiß (als Alternative zum tierischen Eiweiß bei einer fleischreduzierten Ernährung sowie essenzielle Omega 3 Fettsäuren, als Beitrag zu einer entzündungshemmenden Ernährungsweise.
In einer Studie (Hahn BH, Grossman J, Ansell BJ et al. (2008 )) konnte jedoch gezeigt werden, dass durch Soja bei 17% der Befragten ein arthritischer Schub ausgelöst werden konnte. Es wird also erkennbar, dass man nicht grundsätzlich sagen kann, dass Soja ein geeignetes oder ungeeignetes Lebensmittel ist. Dies ist sicherlich von vielen verschiedenen auch individuellen Faktoren abhängig.
Um dies nun für sich selbst herauszufinden, ist das Führen eines Symptomprotokolls sinnvoll. Dabei werden konsequent alle Lebensmittel und Getränke aufgeführt, die gegessen und getrunken werden sowie das jeweilige gesundheitliche Befinden.
Wenn sich die gesundheitliche Situation innerhalb eines Zeitraums von 16 Stunden nach einer eingenommenen Sojamahlzeit verschlechtert und dies auch durch einen weiteren Test wiederholbar ist, haben Sie einen Hinweis darauf, ob für Sie persönlich Soja ein geeignetes Lebensmittel oder eher ungeeignet ist.
Dipl.oec.troph. Martina Schneider


Verfasst am: 01.07.2018, 19:02
Dabei seit: 09.11.2011
Beiträge: 118

Hallo Rheumule75,
zu Soja kann ich dir nichts sagen. Aber wenn ich normales Schweinefleisch oder Wurst esse hat es keine Folgen für mich. Allerdings bei geräucherten Wurstwaren reagiere ich wie dein Bekannter und habe anderntags vermehrt Schmerzen. Bei mir kamen noch Allergien dazu, welche mich bewogen hatten ein Essenstagebuch zu führen. Es ist sehr mühselig, Zeitaufwendig und Experimentell, hilft aber ungemein. Durch ständiges weglassen oder wiederholen verschiedener Nahrungsteile und Gewürze bin ich dann auf meine persönlichen "Schmerzförderer" gekommen. Dadurch kann ich mein Essen nun so steuern, dass ich diese Dinge ganz weg lasse oder nur sehr wenig davon esse. Bedauerlicher Weise reagiere ich auf Fischeiweiß, sodass mir hier die guten Omega3 Fette vorenthalten sind.
Teste einfach einmal, was du denkst, was sich bei dir in verstärktem Schmerz dann melden könnte. Viel Glück und Geduld dabei.
Gruß Edeltraud


nelli 130


Verfasst am: 01.07.2018, 15:40
Dabei seit: 01.07.2018
Beiträge: 2

Hallo,
ich habe eine rA und da ich verschiedenes gelesen habe, würde mich interessieren, ob man Soja nun essen darf oder besser nicht.
Desweiteren wäre meine Frage: Wann merkt man ob sich ein Lebensmittel negativ auf das Rheuma auswirkt? Ein Bekannter sagte mir, dass er ein Stück Schweinefleisch gegessen hätte und am nächsten Tag hatte er mehr Schmerzen. Da ich eh kein Schwein esse, kann ich das nicht ausprobieren.
Lieben Dank




Portalinfo:
Das Forum hat 13.741 registrierte Benutzer und 4.851 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!