• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Schon wieder Bakerzyste?
Reihenfolge 

Verfasst am: 12.06.2015, 10:59
Dabei seit: 29.06.2012
Beiträge: 23

vielen herzlichen Dank für die schnelle antwort!
LG
Mandelbaum


Verfasst am: 12.06.2015, 09:34
Dabei seit: 29.05.2015
Beiträge: 9

Sehr geehrte Frau Mandelbaum,
ich empfehle eine Vorstellung bei Ihrem Rheumatologen oder Orthopäden, da eine erneut aufgetretene Bakerzyste leicht im Ultraschall dargestellt und vermessen werden kann. Von der Größe, der Lage und ggf. einer Kammerung der Zyste hängt es ab, was die nächsten Schritte sind.
Also vor einer Veränderung der Medikation bitte zunächst das Kniegelenk im Ultraschall darstellen lassen.

Viele Grüße

Michael Bernateck


Verfasst am: 12.06.2015, 09:24
Dabei seit: 29.06.2012
Beiträge: 23

Hallo liebes Expertenteam,

ich habe seit 83 einen Lupus, diagnostiziert seit 86. Ich nehme Prednison, Quensysl und Methotraxat, zusätzlich bei Bedarf Ibuprofen. 95 habe ich mir an der linken Kniekehle eine Bakerzyste wegoperieren lassen. Das Knie war davor oft geschwollen, die Bakerzyste, bzw. die Schwellung kam und ging.
Nun habe ich seit einiger Zeit in Abständen immer wieder Schmerzen in der linken Kniekehle und das Knie schwillt auch immer wieder an, vor allem verstärkt am
Abend. Da Kälte hilft, mache ich mir manchmal über die Nacht einen kalten Umschlag bzw. Kältegel.

Kann es sein, dass ich nochmal eine Bakerzyste bekomme? Wie kann ich mich im Moment verhalten? Soll ich mich bewegen oder nicht? Könnte das eventuell ein Hinweis auf verstärkte Krankheitsaktivität sein? Gäbe es noch eine alternative Medikation für meinen aktuellen Zustand, bzw. für die Schmerzen und die Schwellung?

Danke schonmal im voraus und
LG
Mandelbaum




Portalinfo:
Das Forum hat 14.864 registrierte Benutzer und 5.107 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!