• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Wann hilft das MTX
Reihenfolge 

Verfasst am: 25.09.2021, 23:39
Dabei seit: 14.09.2021
Beiträge: 5

Meine Leuko- und Thrombos sind zu niedrig. Ich habe fälschlicherweise ein Pilzmedikament genommen (gegen Nagelpilz). Im Nachhinein stellte sich aber heraus, dass es Psoariasis am Zehnagel war und eben kein Pilz. Daher rühren vermutlich die schlechten Werte (steht auch so in den Nebenwirkungen).
Meine Leukos liegen bei 3300. 4000 ist die Untergrenze. Ich habe das MTX einmal genommen. Dadurch sind die Werte noch schlechter geworden und darauf musste die Behandlung sofort abgebrochen werden (mit Folsäure als Antagonist).

Nun warten wir die ganze Zeit, dass die Werte sich wieder bessern. Mir geht es aber immer schlechter. Mittlerweile machen meine Knie und Immer mehr kleine Gelenke Probleme.
Ich hoffe aktuell, so schnell wie möglich mit der Therapie anfangen zu können.

Darum die Frage wie lange es dauert bis es denn anfängt zu wirken. Aktuell hänge ich in der Luft weil ich meinem Arbeitgeber nicht sagen kann, wie lange ich ausfalle. Als Physiotherapeutin, kann ich mit diesen Schmerzen nicht arbeiten.

Liebe Grüße Melanie.


Verfasst am: 25.09.2021, 17:20
Dabei seit: 06.10.2010
Beiträge: 236

Liebe Melanie,
Sie haben leider vergessen zu sagen, was Sie mit schlechten Leukozyten und Thrombozytenwerten meinen, sind diese Werte erhöht (ein Zeichen für mehr Entzündung) oder erniedrigt (ein Zeichen für Nebenwirkungsrisiken der bisherigen Therapie einschl. Mtx)? Wann Methotrexat Mtx wirkt, hängt davon ab, ob Sie das in Spritzenform oder als Tablette bekommen, in Spritzenform wirkt das Medikament früher als die Tablette. Weiter müsste man wissen, ob Sie zusätzlich 24 Stunden nach Mtx Folsäure bekommen, im Prinzip ein Gegenmittel bei Nebenwirkungen von Mtx, wenn man das gleichzeitig zum Mtx nimmt, wirkt Mtx nicht, das gilt auch für Folsäure in Multivitamin-Präparaten. Nach ca. 6 Wochen Therapie mit Mtx sollte man sich Gedanken darüber machen, wenn es überhaupt nicht wirkt, ob Alternativen nicht doch notwendig werden oder Zusatzmedikamente wie Biologika oder JAK-Inhibitoren. Das kann aber nur Ihr Rheumatologe mit Ihnen entscheiden, denn die Entscheidung hängt auch davon ab, ob mehr Entzündung die Ursache für Ihre Schmerzen ist oder andere Gründe bestehen.

Also: Noch einmal mit dem behandelnden Rheumatologen reden, mit ihm gemeinsam überlegen, ob eine Ergänzung, ein Wechsel der Therapie sinnvoll ist oder doch noch etwas längeres Zuwarten auf einen doch noch stärkeren Effekt von Mtx.

Alles Gute, Stefan Schewe


Verfasst am: 25.09.2021, 11:34
Dabei seit: 14.09.2021
Beiträge: 5

Hallo.

Ich habe meinen ersten Rheumaschub (Psoariasis Arthritis), der Gott sei Dank direkt Diagnostiziert wurde.
Leider habe ich schlechte Leukowerte und Thrombowerte, weswegen ich das MTX aktuell nicht nehmen kann.
Ich bekomme nur Schmerzmittel (Cerebrex 200mg zwei mal täglich). Mir geht es immer schlechter und ich merke wie sich die Entzündung im Körper ausbreitet. Aktuell bin ich schon seit 5 Wochen krankgeschrieben. Gibt es Alternativen zum MTX? Ich möchte endlich wieder arbeiten. Und ich frage mich wie lange dieser Zustand noch so bleiben soll. Wie lange dauert es denn, bis man unter dem MTX eine Verbesserung spürt? Auf meinem Aufklärungszettel stand, dass man nach 4-8 Wochen was merkt.
Mir würde eine leichte Besserung schon viel bringen.

Gibt es hier Erfahrungen?

Aktuell möchte ich keine alternativen Vorschläge wie Ernährung, Stress, Sport und vitamine. Wenn das die Lösung wäre, hätte ich gar nicht erkranken dürfen.

Liebe Grüße

Melanie




Portalinfo:
Das Forum hat 14.712 registrierte Benutzer und 5.087 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!