• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Rente Ja oder Nein
Reihenfolge 

Verfasst am: 30.06.2017, 09:40
Dabei seit: 30.06.2017
Beiträge: 6

Das Thema Rente bzw. Erwerbsminderungsrente wird von den Ärzten gerne gebracht wenn diese mit Ihren Fähigkeiten am Ende sind.

Ich rate meinen Mandanten immer, erst mal sozialrechtlich beraten lassen um die Möglichkeiten der Krankenversicherung, der Rentenversicherung und des Integrationsamtes voll auszuschöpfen.

Grundsatz: Die Rente ist immer der letzte Schritt und niemals der erste Schritt.


Verfasst am: 10.08.2016, 15:54
Dabei seit: 24.01.2016
Beiträge: 2

Hallo hier ist Dori,ich habe auch reumatoide Artritis,soll jetzt in Rente, bin mir aber nicht sicher ob sowas klappt,habe auch noch Kollagenose,Antikörper und..................
Hat da jemand Erfahrung?Bin 58 Jahre


Verfasst am: 17.04.2015, 11:56
Dabei seit: 01.12.2014
Beiträge: 6

Hallo
Was sagt den dein Arzt dazu was man noch so probieren könnte? .. So Ernährungs-, Medikament-, Behandlungstechnisch?
Im Netz bin ich desöfterten schon auf eine Behandlung gestoßen, wo gemeint wurde, dass die in Zukunft im kommen sein wird, weil die immer ausgereifter und besser wird. Das ist so eine Stammzelltherapie, die dem Körper mit Hilfe der eigenen Stammzellen, die ganz eigens aufbereitet werden, helfen die Beschwerden zu verbessern.
http://stammzelltherapie-wien.com/stammzelltherapie-arthrose-gelenksprobleme-sportverletzungen/
Da kann man sich recht gut informieren. den link hat in einem Beitrag mal wer gepostet und da ist das ganze ganz gut erklärt.
liebe grüße


Verfasst am: 29.11.2014, 14:10
Dabei seit: 15.12.2009
Beiträge: 142

Hallo B. Krol,

ich grüß dich einmal.

Frage, welches Rheuma hast du??.

Hast du schon entschieden was du machst, zwecks der Rente??.

Schreib mal wider hir.

Gruß wessi


Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst,
sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
( Richard von Weizsäcker )
Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen. ( Gerechtigkeit ).


Verfasst am: 02.04.2014, 20:33
Dabei seit: 02.04.2014
Beiträge: 1

Hallo B. Kroll, das mit Ihrer Hand klingt sehr belastend. Sind Sie denn beim Rheumatologen in Bahandlung? Welche Medikamente haben Sie schon genommen? Auf jeden Fall brauchen Sie eine Therapie, die Ihrer Hand hilft! Vielleicht auch Ergotherapie? Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht, auch was eine Beratung für Hilfsmittel am Arbeitsplatz betrifft. Ich würde wirklich hoffen, dass Ihre Hand wieder besser wird, denn eigentlich sollte man mit einer RA nicht mehr so früh in Rente gehen müssen. Was nicht heißt, dass es nicht Ausnahmen gibt... Aber man muss von der Rente ja auch Leben können. Eine Umschulung käme da auch in Frage. Haben Sie schon mal eine Reha gemacht, um sich intensiv um Ihr Rheuma zu kümmern? Der dazugehörige Sozialdienst würde auch zum Thema Umschulung/Rente beraten. Und suchen Sie telefonischen oder persönlichen Kontakt zur Rheuma-Liga! Vielleicht gibt es eine Junge Rheumatiker-Gruppe in Ihrer Nähe. Falls Sie zufällig in München wohnen, rufen Sie bei uns in der AG München an: 089 - 30 95 42. Herzliche Grüße Katrin Becker


Verfasst am: 19.03.2014, 13:43
Dabei seit: 19.03.2014
Beiträge: 1

Hallo Ich bin 32 jahre alt und habe seit einem Jahr Rheuma. Egal welche Medikamente ich schon genommen habe es wird einfach nciht wirklich besser.

Habe im Linken handgelenk und nur da das Problem und da ich Linkshänder bin kann ich nicht mal schreiben oder einfache dinge erledigen.

War in einem BFW dort wurde mir ein Kaufmännischer Beruf angeboten das wäre so das was ich noch machen könnte aber nur mit einschränkungen laut dem Doc dort.

Da ich aber nicht schreiben kann oder gescheit tippen wäre eine umschulung leider nicht möglich.

Mein haus Arzt sagte jetzt ich sollte mal über Rente nachdenken so geht es ja nicht weiter!!

Können sie mir evtl Tips geben was ich nun machen soll ich falle gerade in ein ganz tiefes loch vielen dank




Portalinfo:
Das Forum hat 16.135 registrierte Benutzer und 5.457 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!