• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Falsch beraten bzw. Diagnose Rheume
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 15.08.2006
Beiträge: 478

Hallo Sandra,

vielleicht solltest Du mal einen anderen internistischen Rheumatologen aufsuchen. Denn Deine Beschwerden und zumindest ein Laborwert sprechen ja immerhin nicht gegen eine rheumatische Erkrankung, obwohl zur exakten Diagnostik natürlich noch einige anderen Werte und Untersuchungen gehören.
Leider geht es vielen Betroffenen so, dass sie sehr lange Wege zurücklegen müssen, bis endlich eine Diagnose gestellt wird und somit dann auch eine hilfreiche Behandlung eingeleitet werden kann. Damit bist Du also nicht alleine. Aber jeder muss für sich selber sorgen, sprich immer wieder versuchen, der Diagnose auf die Spur zu kommen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg, gib nicht auf!

Viele Grüße,

gamü


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 26.05.2011
Beiträge: 2

Hallo <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt="" title="Very Happy" /><!-- s -->
Ich habe seit fast 10 Jahren die Diagnose Rheuma,aber nicht die typischen Rheumaanzeichen.Ich war schon mehrfach beim Rheumatologen incl. mehrfacher Knochensyntigraphie.Aber dadurch,das hauptsächlich morgens meine Hände geschwollen sind,sämtliche Gelenke schmerzen und die Rheumawerte sehr hoch sind,fühlt sich keiner dafür zuständig,mir zu helfen.Ich bekam immer nur zur Antwort,solange meine Gelenke nicht geschwollen und überwärmt sind,könnte man nichts machen.....auch wenn ich dann zu Arzt gegangen bin,weil das das Handgelenk oder die Fingergrundgelenke eindeutig geschwollen waren,konnte mir bis heute keiner helfen....Wer kann mir weiterhelfen,oder hat auch solche Erfahrungen gemacht?

Lieben Gruß Sandra




Portalinfo:
Das Forum hat 13.741 registrierte Benutzer und 4.851 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!